Einfacher und komfortabler! So lassen sich die Neuerungen in der „PR-Journal“-Jobbörse kurz und knapp beschreiben. Denn wer ab jetzt ein Jobangebot im „PR-Journal“ platziert, landet damit automatisch auf der Startseite der Jobbörse – bisher war hier eine Zusatzbuchung erforderlich. Im Grundpreis für Stellenangebote im „PR-Journal“ ist seit Anfang November ein umfangreicher Leitungskatalog enthalten, der zudem auf Wunsch auch noch erweitert werden kann. Zusätzlich verbreitet das „PR-Journal“ die Angebote seiner Jobbörsen-Kunden seit einem Jahr in einem eigenen Job-Newsletter und per Benachrichtigungsfunktion. „PR-Journal“-Gründer und -Herausgeber Gerhard Pfeffer: „Wer Stellenbesetzungen in der Kommunikationsbranche vorzunehmen hat, kann auf die Reichweite und die Zusatzservices unserer Jobbörse setzen.“

Schon im Grundpreis sind für Stellenangebote im „PR-Journal“ folgende Leistungen enthalten:

  • Präsentation in einer der gewünschten sieben Rubriken (Agenturen, Behörden, Medien, Praktikum, Verbände, Volontariat/Trainee, Unternehmen)
  • Präsentation auf der Jobbörsen-Startseite
  • Link zur Videopräsentation des Jobanbieters bzw. des Jobumfeldes
  • Link zur Audiopräsentation des Jobanbieters bzw. des Jobumfeldes
  • Link zur Arbeitgeber-Bewertung bei kununu (Betreiber: New Work – ehemals Xing)
  • Laufzeit in allen Rubriken und für die Startseite: 8 Wochen

Darüber hinaus werden die Jobangebote zusätzlich zur Aufnahme in die Jobbörse zusätzlich gleich dreifach präsentiert:

  1. im wöchentlichen redaktionellen Newsletter am Dienstagmorgen
  2. im wöchentlichen Job-Newsletter am Freitagmorgen
  3. per Benachrichtigungsfunktion bei den PR-Journal-Usern, die sich für diesen kostenlosen E-Mail-Service eingetragen haben.

Gerhard Pfeffer: „Viel mehr Reichweite und Transparenz für Jobangebote in die Kommunikationsbranche hinein geht kaum! Unser Redaktionsnewsletter wird an 9.500 Adressaten verschickt, der Job-Newsletter an 8.000. Zudem wird jedes Stellenangebot im Schnitt zirka 600 Mal in der Jobbörse angeklickt – wieviel es im Einzelfall tatsächlich sind, ist bei uns anhand der Klickzahlen im Header transparent ausgewiesen. Und all das bieten wir zum jeweiligen Grundpreis an, der sich je nach Jobart für Praktikanten, Volontäre und Trainees sowie Professionals unterscheidet.“

Und wem das noch nicht ausreicht, der kann zusätzlich noch die Verbreitung seiner Job-Anzeige im PR-Jobslider auf der „PR-Journal“-Startseite sowie per Twitter und Facebook buchen.

Zusätzliche Fragen? Support erforderlich? Hilfe bei der Online-Eingabe nötig? Kein Problem, richten Sie Ihre Fragen per E-Mail an karriere@pr-journal.de. Wir helfen Ihnen gerne.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Werbung

Heute NEU im PR-Journal