Kampagnen mit Mehrwert von Studierenden der Hochschule Darmstadt.

Wie kreiert man Kampagnen mit Mehrwert und sticht damit aus der Masse heraus? 60 Studierende des Studiengangs Onlinekommunikation an der Hochschule Darmstadt erproben derzeit ein neuartiges Konzept der Wissensvermittlung. Sie beschäftigen sich zum 70. Geburtstag des Grundgesetzes mit der Frage, wie das vermeintlich angestaubte Thema Grundgesetz frisch und inspirierend vermittelt werden kann. Ihr Ansatz: eine interaktive Onlineparty auf Instagram zum Geburtstag der Grundrechte sowie Networked Campaigning als Reichweitenverstärker.

Unterstützt werden sie dabei von erfahrenen Experten, die bereits Organisationen wie Greenpeace, die Telekom oder die ESA unterstützt haben.

Das Grundgesetz als Herausforderung

Gemeinsam feiern und das online: Wie das geht, wollen die Studierenden der Onlinekommunikation in einem Projekt beweisen. Ganze 13 Kampagnen befassen sich im Sommersemester mit gesellschaftsrelevanten Fragestellungen und argumentieren dabei mit dem Grundgesetz. Themen, wie beispielsweise ein selbstbestimmtes Lebensende, transparente Lobbyarbeit oder ressourcenschonender Konsum werden hier kritisch durchleuchtet. Auf der Basis ihrer Recherchen entwickeln die Projektbeteiligten dann ausgefeilte Onlinekampagnen und fordern darin politisches Engagement, Achtsamkeit oder auch ein Umdenken. Die Studierenden verknüpfen dabei ihr theoretisches Wissen mit handfestem Praxisbezug und lernen so für ihre zukünftigen Tätigkeitsfelder in Marketing, PR oder Corporate Learning.

Wissen interaktiv und online vermitteln

Den Hochschülern war schnell klar, dass sie neue Wege gehen müssen, um in der heißen Phase rund um den 23. Mai 2019, dem offiziellen Geburtstag des Grundgesetzes, Aufmerksamkeit für ihre Themen zu erzeugen. Daher entschieden sie sich für den Ansatz des Networked Campaigning. Zweck dieses Zusammenschlusses ist es, durch gegenseitige Unterstützung der einzelnen Kampagnen die Reichweite im Netz zu erhöhen und die Aufmerksamkeit von Nutzern zu lenken.

Die Möglichkeiten von Plattformen nutzen

Besonders viel Interesse an ihren Themen erhoffen sich die Studierenden durch ihre Onlineparty auf Instagram, ganz nach dem Motto: 70 Jahre Grundgesetz - wir feiern mit Recht! Auf ihren Instagram-Accounts gewähren die Studierenden nicht nur Einblicke in ihren Hochschul-Alltag und die Kampagnenarbeit hinter den Kulissen. Am 23. Mai möchten sie ihre Follower dazu einladen sich dem Grundgesetz spielerisch und unterhaltsam zu nähern.

Pantomime, Montagsmaler oder Tabu: was sonst auf studentischen WG-Partys gespielt wird, soll Wissen rund um das Grundgesetz und die zwölf thematischen Kampagnen vermitteln. Die Zuschauer können dabei nicht nur online mitraten, sondern auch Quizfragen beantworten oder sich selbst einbringen und Geburtstagswünsche an das Grundgesetz mit ihren Followern teilen. “Unserer Generation ist oft nicht bewusst, dass die Grundrechte keine Selbstverständlichkeit sind und sie jeden einzelnen von uns schützen sollen”, so Denise Neghmouchi, die an der Dachkampagne des Kampagnen-Kollektivs mitarbeitet. “Diese Botschaft möchten wir unseren Followern mit auf den Weg geben.”

Online Party Grundgesetz Hochschule Darmstadt 2019 groß


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Heute NEU im PR-Journal