Gehälter nach Geschlecht: eklatante Differenzen zwischen Frauen (hellgrün) und Männern. (Quelle: Xing 2019)

Und noch ein Gehaltsreport, dieses Mal von Xing. Das Berufsnetzwerk hat eine groß angelegte Umfrage unter 22.000 Mitgliedern im deutschsprachigen Raum durchgeführt, darunter über 17.000 aus Deutschland sowie jeweils mehr als 2.500 Nutzer aus Österreich und der Schweiz. Die Gehaltsangaben beziehen sich auf das angegebene Bruttojahresgehalt inklusive Boni, Weihnachts- und Urlaubsgeld. Was sich schon bei StepStone und Kienbaum abzeichnet, bestätigt sich auch hier: Im Vergleich zu anderen Branchen liegen die Jahresdurchschnittsgehälter bei „Marketing, PR und Design“ mit 54.730 Euro auf dem drittletzten Platz.

Nur die Branchen „Tourismus und Gastronomie“ mit knapp 54.000 und „Erziehung, Bildung und Wissenschaft“ mit 47.000 Euro schneiden noch schlechter ab. Die ersten drei Plätze im Ranking belegen „Immobilien“ mit 88.000 Euro, „Pharma- und Medizintechnik“ mit 83.000 Euro und „Versicherungen“ mit knapp 80.000 Euro.

Bei der Auswertung der Gehälter nach Bildungsabschluss zeigen die Angaben einen Unterschied von rund 12.000 Euro pro Jahr zwischen dem Bachelorabschluss (69.600 Euro) und dem Master (81.100 Euro) – branchenunabhängig. Einen entscheidenden Einfluss auf die Höhe des Gehalts hat auch laut dieser Untersuchung die Unternehmensgröße. In der Kategorie „Marketing und Werbung“ reicht die Spannweite von 48.000 Euro in kleinen Unternehmen (bis zu 200 Mitarbeitern) über 59.000 Euro in mittelgroßen Betrieben (200 bis 1.000 Mitarbeitern) bis hin zu knapp 71.000 Euro in großen Unternehmen (mehr als 1.000 Mitarbeiter).

Leider bestätigt wird auch bei Xing der große Gehaltsunterschied zwischen Frauen und Männern. Bei „Marketing und Werbung“ sind das fast 21.000 Euro. Die ermittelten Gehälter für Frauen betragen demnach 49.139 Euro, die für Männer 69.968 Euro.

Von der Xing-Befragung ausgenommen waren Arbeitnehmer im öffentlichen Dienst und Beamte, Gründer und Inhaber, Selbstständige, Freiberufler, Arbeitnehmer im Ruhestand, Studenten und Erwerbslose.

Die Xing-Gehaltsstudie 2019 steht hier zum kostenlosen Download zur Verfügung.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal