Zum 1. Januar 2019 hat die Convensis Group (GPRA) die Rahmenbedingungen und das Konzept ihrer Trainee-Ausbildung überarbeitet und angepasst. „Uns ist es wichtig, dass wir im Wettbewerb um die besten Absolventinnen und Absolventen weiterhin mit den großen Unternehmen in der Region Stuttgart Schritt halten können“, sagt Stefan Hencke, Geschäftsführer und Inhaber der Convensis Group und ergänzt: „Darum haben wir sowohl bei den Aus- und Weiterbildungsinhalten als auch bei der Bezahlung unserer Trainees nochmal deutlich nachgelegt“.

Im Einzelnen bedeutet das, dass ein Trainee bei Convensis während seiner 18-monatigen Ausbildungszeit mit 2.000 Euro brutto vergütet wird. Darüber hinaus wurde der interne Ausbildungsplan mit verschiedenen und interdisziplinären Weiterbildungsmaßnahmen an die sich stetig ändernden Bedingungen und Anforderungen der Kommunikationsbranche angepasst. Für das innerbetriebliche Aus- und Weiterbildungsprogramm wurde Convensis in der Vergangenheit unter anderem mit dem „Innovationspreis Weiterbildung“ ausgezeichnet.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de