Handelsblatt Media Group Pressrelations LogosDas Düsseldorfer Medienbeobachtungsunternehmen pressrelations bringt zusammen mit der ebenfalls in Düsseldorf ansässigen Handelsblatt Media Group ein neues Analyse-Produkt für Content-Planung in den Markt. Das Versprechen: In Kombination aus automatisiertem Text-Mining und der Leistung erfahrener Daten-Analysten soll FirstSignals® – so der Name des Produkts – die ersten schwachen Signale eines gerade erst entstehenden Trends im medialen Raum erkennen.

Dieser neue methodische Ansatz der Themenfrüherkennung sowie Prüfung und Einordnung potenzieller Trends findet bereits Anwendung in den Chefredaktionen der „WirtschaftsWoche“, des „Handelsblatts“ und der Eventplanung von Euroforum.

Dopheide Frank Sprecher Gf Handelsblatt Media Group"Relevanz von Content und Reputation von Unternehmen gewinnen mit dem Setzen der richtigen Themen zum richtigen Zeitpunkt. Wir haben FirstSignals® mit unseren eigenen Medien erfolgreich im Einsatz und wollen es nun gemeinsam dem Markt zugänglich machen, um die Wirkung der Content-Kampagnen von Unternehmern zu steigern. Ein Produkt, das es so im Markt nicht gibt“, sagt Frank Dopheide (Foto), Sprecher der Geschäftsführung der Handelsblatt Media Group.

Die Entwicklung von FirstSignals® – anfangs noch GlobeScan genannt – startete bereits 2014 im Auftrag von Euroforum. Ziel des Pilotprojekts war es, spannende und progressive Themen und Experten für Business Events zu entdecken. Um im nächsten Schritt alle Entscheidungsträger im Hause der Handelsblatt Media Group bei der strategischen Themenplanung unterstützen zu können, wurden die spezifischen Kundenbedürfnisse und Anforderungen an das neue Medienanalyse-Format gemeinsam evaluiert. Das Ergebnis ist ein Reporting, welches noch vor den branchenüblichen Trend-Analysen ansetzt.

„FirstSignals® ermöglicht unseren Kunden die Entwicklung innovativer, zielgruppenrelevanter und von ihren Wettbewerbern klar unterscheidbarer Inhalte“, erklärt Oliver Heyden, Leiter Business Development bei pressrelations. „Eine sehr frühe und fundierte Positionierung bei neuen Themen und Debatten bietet die Chance, Themenführerschaft zu übernehmen und die mediale Sichtbarkeit und Reputation maßgeblich zu steigern.“ Der Monitoring- und Analyse-Dienstleister werde damit dem wachsenden Bedürfnis von Marketing- und Kommunikationsverantwortlichen gerecht, als Erste strategisch wichtige Themen zu erkennen, um künftige Trends für sich zu nutzen.

Im Rahmen des Produkt-Launches lädt die Handelsblatt Media Group zusammen mit pressrelations zu einem Themenabend am 29.11.2018 ein. Unter dem Motto „Explore the Unknown – Themenfindung in Zeiten von Content Marketing, Dataismus und ‘always-on’” werden ausgewählte Experten über die verschiedenen Facetten des Themenmanagements im Zusammenhang mit Big Data diskutieren.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Heute NEU im PR-Journal