Alexa und eine Auswahl von Skills, die von ihr bedient werden. In Kürze gehört das „PR-Journal“ dazu.

Lange dauert es nicht mehr, dann führt Sie Alexa, die freundliche Servicekraft von Amazon, direkt zum monatlichen „PR-Journal“-Podcast oder liest Ihnen die wichtigsten Meldungen aus dem „PR-Journal“-Angebot vor. Damit weitet das „PR-Journal“ sein Audio-Angebot weiter aus. Gab es bisher nur den monatlichen Podcast, wird es in Kürze auch möglich sein, sich via „Alexa“ die wichtigsten News vorlesen zu lassen.

Außerdem ist der Podcast nun auch über SoundCloud und den iTunes-Store (dort einfach „PR-Journal“ in die Suchmaske eingeben und den Podcast starten) abrufbar. Der Eintrag in weitere Verzeichnisse erfolgt noch im Januar.

Alexa

Im Dezember 2017 hat das „PR-Journal“ zusammen mit der Serviceanbieterin Elisa Foltyn von coolcat-creations, Nürnberg, die Entwicklung eines entsprechenden Skills für Amazon entwickelt. Nach der Freigabe in einigen Tagen (wir kommunizieren, wann es soweit ist) können dann alle Besitzer/Nutzer eines Amazon Echo-Gerätes sagen: „Alexa, öffne PR-Journal“. Dann kann man zwischen der Wiedergabe des neuesten Monats-Podcasts oder den wichtigsten, aktuellen Meldungen der Redaktion wählen. In Kürze kann man auch die neuesten Jobangebote von der Jobbörsen-Startseite abrufen. Jeweils mit einem Link zu weiteren Informationen.

Weitere Audio-Services

Das „PR-Journal“ hat im Mai 2016 zusammen mit RadioOffice, Sankt Augustin, einen monatlichen Podcast mit den wichtigsten Informationen eines Monats zum Anhören gestartet. Nachdem der Podcast zunächst ausschließlich über die „PR-Journal“-Webseiten abrufbar war, kommen nun die oben erwähnten weiteren Abspielplattformen und „Alexa“ hinzu. Damit will die Redaktion eine bessere Verbreitung erzielen und weitere Services und Informationen zum Anhören entwickeln – auch für seine Medien-/Werbepartner.

Damit wäre das „PR-Journal“ einer der ersten Anbieter der PR- und Kommunikationsfachpresse, der seine Informationen über ein Alexa-Skill anbietet.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal