Quereinsteiger PR 2016„Und was willst du später mit dem Studium werden?“ Quereinsteiger! Laut einer aktuellen Auswertung von Gehalt.de arbeiten die meisten Quereinsteiger in Presseabteilungen sowie im Online Marketing. Anhand von 3.608 Datensätzen zeigt das Hamburger Vergleichsportal das Verhältnis von Fachkräften unterschiedlicher Studiengänge in verschiedenen Berufsfeldern.
Jeder Dritte Beschäftigte aus dem Bereich PR kommt aus den Geistes- oder Sozialwissenschaften. Aus den Wirtschaftswissenschaften sind es 14 Prozent. Ebenso heterogen ist es im Online Marketing: 33 Prozent der Fachkräfte sind aus den Wirtschaftswissenschaften. Es folgen Geisteswissenschaften (12 %) sowie Sozialwissenschaften (11 %). „Das Online Marketing ist ein breites Feld, sodass sowohl Wirtschafts- als auch Geisteswissenschaftler ihre Kompetenzen entsprechend einbringen können“, so Philip Bierbach, Geschäftsführer von Gehalt.de.

Quereinstiegsmöglichkeiten gibt es auch in der Unternehmensberatung: 58 Prozent der Beschäftigten haben einen wirtschaftswissenschaftlichen Abschluss, zwölf Prozent der Fachkräfte sind akademische Wirtschaftsingenieure. Acht Prozent der Unternehmensberater haben ein abgeschlossenes Ingenieurstudium.

Wenige Fachfremde im Grafikdesign

Grafikdesigner weisen mit einem Anteil von 82 Prozent ein Studium aus der Fachrichtung Design auf. „Ein Quereinstieg ins Grafikdesign ist nur selten möglich, da hier präzises Handwerkszeug erforderlich ist“, so Bierbach weiter. Die relevanten Techniken lernen Beschäftigte in ihrer Ausbildung.

Vielfalt der Studiengänge in Unternehmensberatungen am höchsten

Mit einer Anzahl von mindestens 16 verschiedenen Fachrichtungen weist die Unternehmensberatung die größte Vielfalt an Studiengängen auf. Die geringste Auswahl mit elf Fächern hat das Grafikdesign. „Das breite Spektrum an Studiengängen bei Unternehmensberatern verdeutlicht die vielen Spezialisierungen innerhalb der Beratungsbranche“, so Bierbach abschließend.

Quereinsteiger Alle 2016


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal

  • Tinder und Schröder+Schömbs PR haben ein Match

    wer: Mobile-Dating-App Tinder, Hauptsitz der Match Group Inc., Dallas (Texas, USA)was: Media Relations und Kampagnen für die DACH-Region, Strategie für neue Produkt-Features an: Schröder+Schömbs PR,...

  • TDUB übernimmt Kommunikation in Deutschland für Visable

    wer: B2B-Online-Marketing-Unternehmen Visable GmbH, Hamburg was: PR-Arbeit samt Medienarbeit und digitaler Kommunikation mit Schwerpunkt B2B-Sektoran: TDUB Kommunikationsberatung, Hamburg

  • Klarnamen werden bei Facebook nicht zur Pflicht

    Der Bundesgerichtshof hat entschieden: Facebook-Nutzer und -Nutzerinnen dürfen weiterhin unter Pseudonymen ihre Posts veröffentlichen – allerdings nur, wenn sie schon seit mehr als vier Jahren dort...

  • David Eisenberger verlässt den ZIV

    David Eisenberger (Foto © ZIV) wird zum 31. Januar den Zweirad-Industrie-Verband (ZIV) mit Sitz in Berlin auf eigenen Wunsch verlassen. Er plant eine berufliche Auszeit. Eine Nachfolge gibt es noch...

  • Debatte: Stakeholder Journey europäisch denken!

    Mit Macht schwappt CommTech als Begriff und neues Modell für Kommunikation über den Atlantik. Bei aller Sympathie und ein bisschen Bewunderung geht die Idee, alle Stakeholder optimaler Weise zu...