PR-Com erweitert mit Ballhause, Bernecke und Mohilo (v.l.n.r.) die interne Fachredaktion. (© PR-Com)

Die Münchner Kommunikationsagentur PR-Com erweitert mit Claudia Ballhause, Jan Bernecke und Dominik Mohilo die interne Fachredaktion. Geschäftsführer Alain Blaes über die journalistischen Neuzugänge: „Für mich ist die exzellent aufgestellte Redaktion unserer PR-Agentur ein wichtiges Qualitätsmerkmal. Aktuell ist es nicht leicht, gute und erfahrene Redakteure verpflichten zu können. Umso mehr freut uns die Verstärkung durch gleich drei ausgewiesene Experten.“ Aktuell zählt die Agentur 35 Mitarbeitende und berät u.a. Kunden wie Dell Technologies, NTT, Red Hat oder Toshiba.

Ballhause hat ihr Volontariat beim "Vogtland-Anzeiger Plauen" absolviert, ein PR- und ein Komparatistik-Studium abgeschlossen und auf Agenturseite als Beraterin gearbeitet. Aktuell lebt und arbeitet sie in Argentinien, wird ihren Lebensmittelpunkt aber wieder nach Deutschland verlegen. Schwerpunkte ihrer journalistischen Arbeit liegen auf Digitalisierung und Transformation sowie deren Unterstützung durch Infrastruktur- und Anwendungs-Software. „Mich faszinieren Innovationen wie Smart Cities, Smart Factories und E-Mobilität, die unser Leben zukünftig prägen werden“, beschreibt Ballhause ihre Präferenzen. 

Bernecke studierte Literaturwissenschaft, Politologie und Soziologie und sammelte berufliche Erfahrungen als Marketing Manager im SaaS-Bereich, bevor er als Redakteur ins Verlagswesen wechselte. Mit den thematischen Schwerpunkten Software, Programmierung und DevOps war er u.a. leitender Redakteur beim "PHP Magazin". Bernecke über seine Arbeit: „Ich liebe es, den Finger am Puls der aktuellen Entwicklungen zu haben, und über neue Technologien und deren Implikationen zu schreiben. Dabei sind mir Sustainability, Green Coding und neue Arbeitsweisen besonders wichtig.“

Mohilo begann nach dem Studium der Germanistik und Soziologie bei der "FAZ" seine journalistische Grundausbildung und volontierte beim Verlag Software und Support Media. Als Senior-Redakteur verantwortete er dort später das "Java Magazin" sowie das Portal "JAXenter" und unterstützte weitere Verlagsobjekte wie das "Entwickler Magazin". „Die IT-Branche ist extrem spannend, da praktisch nichts mehr ohne Computer und Smartphones funktioniert. Die vornehmste Aufgabe eines IT-Redakteurs sehe ich darin, komplexe Sachverhalte in eingängigen Geschichten transparent zu machen“, kommentiert Mohilo. 


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal