Das Führungsduo der fA, SQUAD: mit Social-Media-Geschäftsführerin Eileen Dillenburg (r.) und Katrin Joppig, Head of Influencer Marketing.

Die fischerAppelt-Gruppe bündelt die Expertise und Praxiserfahrung im Influencer Marketing in der neuen Unit fA, SQUAD. Die Agentur reagiert damit auf eine steigende Nachfrage und Relevanz von Influencer Relations innerhalb der Kommunikation. "Influencer Marketing ist für uns mehr als die Vermarktung von Produkten über TikTok oder Instagram", sagt Eugenia Lagemann, Vorständin bei fischerAppelt. "Es ist eine Entscheidung für den Freundeskreis, die Squad, einer Marke und damit eine anspruchsvolle strategische Disziplin, die mittlerweile zu Recht ihren festen Platz im Marketing-Mix hat". Künftig gehe es um die Verzahnung von Influencer Marketing mit allen übrigen Kommunikationsmaßnahmen.

Lagemann zeichnet sich maßgeblich verantwortlich für den Aufbau des Influencer-Marketing-Bereichs der Agenturgruppe. Geleitet wird die neue Unit von Eileen Dillenburg, Geschäftsführerin fischerAppelt, relations, und Katrin Joppig, Head of Influencer Marketing. Beide haben bereits zahlreiche Kunden in Influencer-Marketing-Kampagnen und Projekten betreut, darunter Coca-Cola, Mondelez, Mattel, GoDaddy, Bosch und Telekom.

fA, SQUAD setzt dabei auf die gezielte Verbindung von KI und Kreation. Das umfasst neben der Deep Data Power als Grundlage für alle Entscheidungen von der Influencer Selektion bis zur Evaluation auch eine enge Kollaboration mit Influencerinnen und Influencern, wie Instagram-Größe Diana zur Löwen, Gen-Z-YouTuber Jonah Püschel  und Creator Can Günaydi.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Heute NEU im PR-Journal