Montua Andrea Gf Inhaberin MontuaPartnersMontuaPartner Communications (MPC), eine Hamburger Agentur für Interne Kommunikation und Change, setzt ihre Ende 2020 begonnene Umstrukturierung fort. Aktuell setzt MPC zwei Geschäftsbereiche neu auf, um das Hybrid-Angebot aus strategischer Kommunikations-Beratung und Umsetzung mit den Bereichen „Digital Workplace“ und „Um- und Restrukturierungsbegleitung“ zu erweitern. Im Fokus stehen der Auf- und Ausbau entsprechender Kompetenzfelder und die Erweiterung des Teams um Experten auf Senior- und Advisor-Level. Foto: Andrea Montua

Die Neuaufstellung bringt personelle Veränderungen in der Geschäftsführung mit sich. So hat Anja Knieß, zweite Geschäftsführerin und verantwortlich für People & Finance, die Agentur zum 31. Januar verlassen. „Ich bin Anja Knieß für ihre Unterstützung sehr dankbar und wünsche ihr für die nun anstehende Gründung einer eigenen Beratungsagentur für Nachhaltigkeit von Herzen alles Gute“, so Andrea Montua.

Die Corona-Pandemie verdeutlicht in vielen Betrieben derzeit die Versäumnisse in unternehmenskritischen Handlungsfeldern der Digitalisierung. Mit dem Ausbau des Bereichs Digital Workplace reagiert MPC auf diese Bedürfnisse und berät Unternehmen dabei, Infrastrukturen zu optimieren, neue Prozesse zu etablieren oder Corporate Apps und Social Intranets aufzusetzen.

„Wir unterstützen Unternehmen dabei, in ihre menschliche Kraft zu kommen. Unsere Überzeugung ist, dass Unternehmen so gesünder, verantwortungsvoller und zukunftsfähiger werden. Mit einer neuen Struktur und neuen Geschäftsbereichen sind wir bestens aufgestellt, um unsere Vorreiterrolle bei Interner Kommunikation und Change auch weiter auszubauen“, erklärt Andrea Montua.

Die Umstrukturierung und die damit einhergehenden erforderlichen personellen Veränderungen werden voraussichtlich bis Ende April abgeschlossen sein.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Heute NEU im PR-Journal