(© komm.passion)

Die Düsseldorfer Agentur komm.passion hat Mitte Dezember in ihrem letzten Dossier „Das Team(s)gefühl“ ihre Anregungen und Gedanken über die Auswirkungen von Mobile Office und Remote Work auf die Unternehmenskultur kundgetan. Jetzt kommt aber nach Ansicht von komm.passion quasi die zweite Welle, in der dramaturgische wie technische Weiterentwicklungen gefragt seien. Denn – so die These – auch nach Corona werden uns digitale Formate erhalten bleiben. An ein komplettes Zurück in die analoge Welt glaube eigentlich niemand mehr. Es gibt wenige Formate, die sich nicht (mindestens ähnlich erfolgreich) digital durchführen lassen. Jetzt sei daher der Zeitpunkt, Wissen, Tools und Routine aufzubauen und weiterzuentwickeln. Drei Tipps für spannende Umsetzungsmöglichkeiten gibt es im neuen komm.passion-Dossier.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Heute NEU im PR-Journal