Die inhabergeführte Agentur Des Wahnsinns Fette Beute (DWFB), Attendorn, ist seit November Mitglied im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) und will mit dem Beitritt ihr Netzwerk in der deutschen Digitalbranche erweitern und sich an der Digitalen Transformation der Kommunikationsbranche aktiv beteiligen. Mit dem Beitritt wolle man ein Zeichen an die Stakeholder geben, dass DWFB eine voll digitalisierte Agentur sei, die sich an der ständigen digitalen Weiterentwicklung der Branche beteilige und diese aktiv unterstütze, erklärte Maria Sibylla Kalverkämper, Managing Partner und Gründerin der Agentur.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Heute NEU im PR-Journal