Claudia Wilke, Director Public Relations bei Pink Carrots. (© Gaby Gerster-Feinkorn)

Die inhabergeführte Spezialagentur für Kommunikationslösungen im Gesundheitsmarkt, Pink Carrots, erweitert ihr Leistungsangebot ab sofort um Public Relations. Unter dem Namen PR@Pink Carrots will die Frankfurter Agentur Anbietern im Health-Markt Leistungen in den folgenden vier Kompetenzfeldern anbieten: „Disease Attention!“, „Content Scouting & Creation“, „Corporate Health“ und „Beyond Health“. Ob es darum geht, die Grundlagen für Disease Awareness und Disease Education zu schaffen oder Health-Skills für Consumer-fokussierte Angebote im Markt nutzbar zu machen – jeweils soll es strategisch fundierte Konzeptionen und kreative Umsetzungen geben.

„Mutige und effiziente Kommunikationslösungen für alle Player im Gesundheitsbereich liegen uns am Herzen – Public Relations rundet unser Leistungsangebot perfekt ab, da wir damit auf weitere Bedürfnisse entlang der Customer Journey eingehen können“, so Christoph Witte, Gründer und Geschäftsführer von Pink Carrots. Flankiert werden die vier PR-Kompetenzfelder von „Klassikern“ wie PR-Konzeption, -Text, -Event & Relations sowie -Evaluation. „Es gibt Kreativ-Agenturen mit Health-Fokus, die auch PR anbieten. Und es gibt klassische PR-Agenturen mit Health-Schwerpunkt, die Kreativität für sich entdeckt haben. Pink Carrots verbindet beides – immer mit dem Ziel, ausgezeichnete Ergebnisse für unsere Kunden zu erzielen“, erläutert Stephanie Heuser, Geschäftsführerin Beratung.

Hinter PR@Pink Carrots steht ein erfahrenes und eingespieltes Core-Team um Claudia Wilke, Director Public Relations, das über umfassende PR- sowie Indikations- und Corporate Communications-Expertise im Health-Markt verfügt. Insgesamt hat die Agentur 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und sieht sich als strategischer Partner in den Branchen Apotheke, Gesundheit, Medizintechnik, Pharma und Wellbeing.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal