Christian Hoffmann und Phoebe Kebbel.

Die in Düsseldorf und Frankfurt am Main ansässige Strategieberatung für Kommunikation, Hering Schuppener, verlängert ihr Engagement als Förderer des Center for Research in Financial Communication an der Universität Leipzig ab Januar 2020 um weitere drei Jahre. Hering Schuppener ist Gründungspartner dieses Zentrums, das sich unter der Leitung von Professor Christian Hoffmann als einzige akademische Forschungseinrichtung dieser Art in Deutschland der Forschung sowie dem Austausch mit der Praxis in der Finanzkommunikation widmet. Zu den Partnern des Centers gehören auch die Günter Thiele Stiftung für Kommunikation & Management, die Deutsche Börse und BASF.

Phoebe Kebbel, Managing Partner von Hering Schuppener, sagt dazu: „Professor Hoffmann hat mit der Gründung des Finanzkommunikations-Zentrums an der Uni Leipzig vor drei Jahren eine Lücke in der universitären Forschung und Lehre in Deutschland geschlossen. Wir schätzen den Austausch zwischen Forschung und Praxis sehr und fördern diesen auch gerne weiter. Nicht zuletzt rekrutieren wir außerordentlich gerne Absolventinnen und Absolventen der Uni Leipzig, von denen einige inzwischen bemerkenswerte Beraterkarrieren in unserem Hause gemacht haben.“

Christian Hoffmann freut sich über die Verlängerung der Partnerschaft und erklärt dazu: „Hering Schuppener ist seit Beginn mit unserer Forschungseinrichtung verbunden – durch die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses, gemeinsame Forschungsprojekte, Engagement in Lehrveranstaltungen und die Unterstützung von Transfer-Veranstaltungen für die Praxis. Frau Kebbel ist ein geschätztes Mitglied unseres Steering Committees. Diese enge Kooperation hilft uns, mit unseren Forschungsschwerpunkten am Puls der Zeit zu bleiben.“

Kern der Förderung ist die Finanzierung des Hering-Schuppener-Promotionsstipendiums für Finanzkommunikation. Neben der finanziellen Förderung unterstützt Hering Schuppener die Stipendiaten auch ideell und mit Kontakten in die Praxis. Aktuelle Stipendiatin ist Sandra Binder-Tietz, die voraussichtlich im Jahr 2020 ihre Dissertation zur „Rolle des Aufsichtsratsvorsitzenden in der strategischen Unternehmenskommunikation und Investor Relations“ abschließen wird. Sandra Binder-Tietz ist bereits die fünfte Stipendiatin von Hering Schuppener an der Universität Leipzig.

Über das Promotionsstipendium hinaus engagiert sich Hering Schuppener auch bei der Organisation des Financial Communications Summit, der im November 2019 bereits zum dritten Mal stattgefunden hat. Bei der diesjährigen Veranstaltung tauschten sich Investor-Relations- und Kommunikationsprofis aus Unternehmen sowie Vertreter aus der Wissenschaft zu aktuellen Themen wie Nachhaltigkeit in der Kapitalmarktkommunikation oder „Say on pay“ aus.

Ein weiterer wichtiger Baustein des Engagements betrifft die Lehre im Masterstudiengang Kommunikationsmanagement an der Universität Leipzig. Dazu zählen jährliche Seminare zu Themen wie „Kommunikation bei Mergers & Acquisitions“ oder „Social-Media-Kommunikation von Vorständen“ und die Betreuung praxisorientierter Masterarbeiten.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Werbung

Heute NEU im PR-Journal

  • Studie: Markenbotschafter in Unternehmen

    "PR Doktor" Kerstin Hoffmann hat es wieder getan: Sie hat ein aktuelles Hype-Thema auf den Boden der Tatsachen geholt und mit Zahlen, Daten und Fakten untermauert. Im Zeitraum vom 3. September bis...

  • Autorenbeitrag: Unternehmenskommunikation muss nicht förmlich sein

    Die förmliche Sprache vieler Unternehmen passt nicht mehr in die Zeit. Sich vom Publikum zu distanzieren, ist weder nötig noch menschlich. Doch wie überzeugen Sie davon Ihren störrischen Chef? Der...

  • ABB organisiert Media Relations Team neu

    ABB hat das in der Konzernzentrale in Zürich in der Schweiz ansässige Media Relations Team neu formiert, um die zentralen Kommunikationsthemen des Unternehmens wirksam widerzuspiegeln. In diesem...

  • Medienbündnis fordert: Auskunftsgesetz jetzt

    In einem gemeinsamen Appell fordern neun Medienverbände und Sender den Deutschen Bundestag auf, das Auskunftsgesetz zu verabschieden, das Journalistinnen und Journalisten einen Rechtsanspruch auf...

  • Zolar verstärkt Führungsteam mit Lina Wölm

    Lina Wölm (Foto), bisher Head of Marketing & Communications beim Berliner Greentech Start-up Zolar, ist seit dem 1. Dezember dort als Vice President Marketing & Communications tätig. In ihrer neuen...