Von links: David Schärer, Rod, Roman Geiser, Farner-CEO, Regula Bührer Fecker und Pablo Koerfer, beide Rod.

Die Zürcher Agentur Rod Kommunikation schließt sich der Farner-Gruppe in der Schweiz an. Farner übernimmt die Aktien von Rod zu hundert Prozent. Die bisherigen Inhaber von Rod Regula Bührer Fecker, David Schärer und Pablo Koerfer beteiligen sich als Partner an Farner. Sie werden Rod weiterhin gemeinsam mit ihrem Führungsteam Marco Meroni, Mateo Sacchetti und der jüngst in die Geschäftsleitung berufenen Tiffany Lüthi an der Bürglistrasse in Zürich leiten.

Den Aussagen der beiden Agenturen zufolge bringt die Fusion für beide Seiten viele Vorteile. Farner erhält mit Rod Zugang zu einem zweiten profilierten und schlagkräftigen Kreativ-Team. Rod bietet sich die Möglichkeit mit Hilfe der erfahrenen Spezialistinnen und Spezialisten von Farner aus Public Affairs, Digital Marketing, Branding, Change, Unternehmens- und Markenkommunikation ihr Spektrum an Kommunikationslösungen zu erweitern.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Werbung

Heute NEU im PR-Journal