Weber Achim Vorstandssprecher AIKA 2019Die Allianz Inhabergeführter Kommunikationsagenturen (AIKA) meldet positive Umsatzentwicklungen ihrer Mitgliedsagenturen. Eine aktuelle Umfrage unter den mehr als 30 Mitgliedern ergab ein durchschnittliches Wachstum von 1,8 Prozent im vergangenen Jahr. 70 Prozent der Agenturen haben einen Zuwachs für 2018 ausgewiesen, einige davon im zweistelligen Bereich. 30 Prozent mussten einen Umsatzrückgang verzeichnen. Foto: AIKA-Vorsitzender Achim Weber.

Für 2019 rechnen die befragten Unternehmen mit einem besseren Geschäftsverlauf. Erwartet wird ein Wachstum von 3,9 Prozent für das laufende Jahr. Achim Weber, AIKA-Vorsitzender und Geschäftsführender Gesellschafter der HealthCare Agentur acrobat: „Wir entwickeln uns besser als andere inhabergeführte Agenturen. Das macht uns stolz. Unser gemeinsames Qualitätsverständnis und die wachsende Kooperationsbereitschaft untereinander machen diesen Erfolg offensichtlich möglich.“ Die erfolgreiche Arbeit der AIKA-Agenturen wird offensichtlich auch in der Branche wahrgenommen: In den letzten Monaten konnte die Allianz eigenen Angaben zufolge einen deutlichen Zuwachs an Aufnahmen und Neuanträgen verzeichnen.

Das von „Horizont“ durchgeführte Ranking der inhabergeführten Agenturen erbrachte ein durchschnittliches Wachstum von 0,83 Prozent der Top-50 der inhabergeführten Werbe- und Kommunikationsagenturen. Erst Mitte März hatte der Gesamtverband Kommunikationsagenturen GWA in seinem Frühjahrsmonitor für seine 111 Mitgliedsagenturen für 2018 eine durchschnittliche Zuwachsrate von knapp 0,6 Prozent ausgewiesen.

Pfeffers Mitarbeiter- und Umsatz-Ranking für die PR- und Kommunikationsagenturen wird am 25. April veröffentlicht.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Heute NEU im PR-Journal