… im Rathaus.

Am 23. Februar 2020 sind die Hamburgerinnen und Hamburger aufgerufen, ihr Landesparlament zu wählen. Die Hamburgische Bürgerschaft sucht eine kreative Agentur für die Konzeption und Durchführung einer überparteilichen Motivations- und Informationskampagne. Das Ziel: Die Wahlbeteiligung soll erhöht werden. Die öffentliche Ausschreibung ist nun an den Start gegangen ist, wird von der Hamburger Marketing-Beratung „cherrypicker“ begleitet. Für die Kampagne stellt die Bürgerschaft insgesamt 950.000 Euro zur Verfügung.

„Wir fordern die besten und kreativsten Kommunikationsexpertinnen und -experten dazu auf, den Hamburgerinnen und Hamburgern Lust aufs Wählen zu machen“, sagt Carola Veit (SPD), Präsidentin der Hamburgischen Bürgerschaft. „Nur wer wählt, kann mitgestalten und Einfluss nehmen. In diesem Jahr feiert das demokratische Wahlrecht nicht nur in Hamburg seinen 100. Geburtstag. An Bedeutung für unser Gemeinwesen hat es bis heute nichts eingebüßt, wird aber von vielen Menschen nicht ernst genommen. Das soll mit einer zeitgemäßen und wirkungsvollen Kampagne im Februar 2020 anders werden.“

Eine Herausforderung für die Agentur wird sein, das Thema im medialen Dickicht einer Metropole sichtbar zu machen. Die Kampagne sollte die veränderten Rahmenbedingungen des Wahlrechts, der Kommunikations- und Medienlandschaften sowie des medialen Wettbewerbs berücksichtigen. Sie muss deutlich aufmerksamkeitsstärker und somit mutiger, kreativer und spannender sein als in den vorangegangenen Jahren. Der Stellenwert von Social-Media-Aktivitäten hat deutlich zugenommen. Digitale Medien und deren Möglichkeiten müssen genutzt werden, um bestmögliche Abdeckung und Wirkung zu erzielen.

Veit Carola Praesidentin HH Buergerschaft SPD„Es reicht längst nicht mehr, Plakate aufzuhängen. Ohne eine pfiffige und mehrdimensionale Kommunikation fühlen sich Menschen nicht angesprochen“, sagt Präsidentin Carola Veit (Foto). „Wenn wir die Bürgerinnen und Bürger in unserer Stadt zum Nachdenken und Handeln bewegen wollen, brauchen wir die besten Kommunikationsprofis. Ich bin auf die Vorschläge gespannt.“

Das bunt gefächerte Maßnahmenpaket der Kampagne soll von einem Netzwerk lokaler Kooperationspartnerinnen und -partner unterstützt werden, um die kommunikative Reichweite zu steigern. Ein Fachbeirat aus Expertinnen und Experten von Hamburger Unternehmen und Institutionen unterstützt die Bürgerschaft im Auswahlprozess.

Der Weg zur Auswahl einer Agentur erfolgt in zwei Schritten. Ein Teilnahmewettbewerb öffnet das Feld für alle interessierten Kommunikationsagenturen. Aus dem Kreis der Teilnehmenden werden drei bis fünf Agenturen ausgewählt und aufgefordert, ein konkretes Angebot abzugeben und zu präsentieren. Dafür wird eine pauschale Aufwandsentschädigung gezahlt.

Die vollständigen Ausschreibungsunterlagen finden sich ab sofort auf folgenden Veröffentlichungsplattformen:

Abgabeschluss für die Bewerbungen ist der 2. April 2019 um 10 Uhr.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Heute NEU im PR-Journal