Steht Bayern vor einer Zwangsehe zwischen CSU und den Grünen? (Bild: komm.passion/PAS)

Die Big-Data-Analysten von Pragmatic Analytic Services (PAS), eine Initiative von komm.passion und Data Science Consulting, haben sich die Bayernwahl vorgeknöpft. Sie wollten wissen, wie die bayerischen Wähler wirklich ticken. Die Autoren Klaus Holthausen, CEO Data Science Consulting, und  Alexander Güttler, CEO komm.passion, kommen zu dem Ergebnis, dass es zwischen CSU und Grünen starke Diskrepanzen gibt, hingegen aber zwischen CSU und AfD große Überschneidungen. Kommt es dennoch nach der Wahl zu einer Zwangsehe?

Laut der Untersuchung sind die Gemeinsamkeiten der CSU- und Grünen-Wähler gerade in eher konservativ geprägten bayerischen Kleinstädten und auf dem Lande sind gering. Auch wenn es Söder & Co. nicht schmecken dürfte: Die Nähe der CSU-Basis zu AfD-Themen ist im Web eher größer. Aus Sicht vieler der untersuchten CSU-Fans sitzt der Gegner im Kanzleramt. Angela Merkel kommt in den sozialen Medien bei der bayerischen Landbevölkerung nicht gut weg. Markus Söder und Horst Seehofer hingegen stehen bei ihren Facebook-Fans weiterhin hoch im Kurs.

Lesen Sie das gesamte Dossier hier auf der Website von komm.passion.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal