Carsten Böhme

Die Kommunikationsberatung Instinctif Partners feiert ein kleines Jubiläum. Seit 15 Jahren beraten Carsten Böhme, Geschäftsführer Instinctif Deutschland, und seine Kolleginnen und Kollegen ihre Kunden in Deutschland und weltweit. Gegründet unter dem Namen Stockheim Media in Köln und Frankfurt hat sich der Spezialist für Finanz- und Wirtschaftskommunikation 2011 mit der britschen Agentur College Hill zusammengeschlossen, um die Internationalisierung seines Geschäfts voranzutreiben. Die Agenturgruppe trägt seit 2014 den Namen Instinctif Partners.

Neben dem ursprünglichen Fokus auf die Finanzindustrie berät Instinctif Partners heute auch Unternehmen aus den Bereichen Versicherungen, Immobilien, Healthcare, Industrie, Digitalwirtschaft sowie NGOs. Die Leistungen der klassischen Kommunikations- und Reputationsberatung hat Instinctif Partners in den vergangenen Jahren um Investor Relations, Public Affairs und die Planung digitaler Kampagnen ergänzt.

Mit den innovativen Online-Analysetools CrisisOptic und RecallOptic prüft Instinctif Partners beispielsweise die Widerstandsfähigkeit von Unternehmen und Organisationen – mit dem Ziel, Reputationsschäden abzuwenden oder zu bekämpfen. Betriebsunterbrechungen und Cyber-Attacken sind die am meisten gefürchteten Unternehmensrisiken, noch vor Naturkatastrophen. Die von Instinctif Partners entwickelte analytische Auswertung hilft, Krisen, wie beispielsweise durch Cyber-Attacken oder Produktrückrufe, besser zu antizipieren und zu bewältigen.

450 Mitarbeiter von Instinctif Partners beraten heute 850 Kunden an 22 Standorten weltweit: Zu den Kunden in Deutschland zählen unter anderem börsennotierte und familiengeführte Unternehmen, führende Asset Manager und Verbände.

„Unternehmen müssen in der digitalen Welt zunehmend über Ländergrenzen hinaus sichtbar sein. Die erneute Auszeichnung als ‚Internationale Agentur des Jahres‘ bei den PR Week Global Awards 2018 würdigt unsere länderübergreifende Beratung, die wir mit wachsenden Expertenteams weiter ausbauen werden“, sagt Böhme.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal