Der Nachwuchs ist bei Fink & Fuchs angekommen (v.l.n.r.): Julia Schwendner, Marielle Klein, Miriam Seyd, Bianca König, Kerstin Grünewald und Annika Zimmermann

Die Agentur Fink & Fuchs hat mit sechs Hochschulabsolventinnen den 19. Ausbildungsjahrgang zur Kommunikationsberaterin gestartet. Den neuen Nachwuchs erwartet dabei ein in weiten Teilen neu konzipiertes Traineeprogramm, das dem erweiterten Service-Portfolio der Kommunikationsagentur entspricht. Insgesamt hatten sich rund 200 Hochschulabgänger um die begehrten Ausbildungsplätze der in Wiesbaden, Berlin und München ansässigen Kommunikationsagentur beworben.

Im neuen Traineeprogramm ist neben der Vermittlung aller Themen moderner Unternehmenskommunikation in Public Relations und Marketing nun auch eine dreimonatige Hospitanzphase in den Bereichen Film, Kreation und Digital vorgesehen. Zudem wurde auch erstmals eine Traineeposition im Bereich Film- und Medienproduktion besetzt.

Die 15-monatige Ausbildung umfasst interne und externe Seminare und bietet über die Mitarbeit an Kundenprojekten vielfältige praktische Erfahrungen. Die Trainees übernehmen dabei frühzeitig unter Anleitung eines persönlichen Mentors Projektverantwortung.

Weitere Informationen zum Trainee-Programm der Fink & Fuchs AG finden sich hier.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de