Holmes Report LogoNicht nur der nationale Markt der PR-Agenturen wächst (siehe dazu auch unsere Berichte über Pfeffers-PR-Agenturranking), sondern auch der globale. Der „Holmes Report“, New York, schätzt den globalen Gesamtumsatz von PR-Agenturen und -Netzwerken auf 14,2 Milliarden US-Dollar für 2015, 2014 war es noch 13,5 Milliarden. Die Daten beruhen auf den Angaben von weltweit 400 PR-Unternehmen und einer Befragung von mehr als 1.000 Senior-Experten aus der Branche. Nicht zuletzt auf dieser Grundlage ermittelte der Global Communications Report seine Prognose, nach der die PR-Industrie weltweit bis zum Jahr 2020 die Grenze von 20 Milliarden US-Dollar überschreiten werde (wir berichteten). Betrachtet man nur die Top 250 PR-Agenturen, so ermittelt der „Holmes Report“ für 2015 einen Honorarumsatz von rund 10,7 Milliarden US-Dollar, im Vorjahr waren es 10,4 Milliarden US-Dollar. Die Unternehmen aus den Top 10 kommen allein auf 4,9 Milliarden US-Dollar, war im Vergleich zum Vorjahr einer Steigerung von 4,4 Prozent entspricht. Unangefochtener globaler Marktführer bleibt Edelman.

In Top-10 gab es nur wenige Veränderungen. Die größte Veränderung im Vergleich zum Vorjahr war, dass mit Blue Focus Communications erstmals eine PR-Agentur mit Stammsitz in China unter den Top 10 gelandet ist. Blue Focus landete mit 245 Millionen US-Dollar auf Platz 9 und verdrängte Havas PR aus den Top 10.

PR Agenturranking HolmesReport Global2015Ansonsten veränderte sich wenig unter den Top-Agenturen. Edelman hat seine Position als weltgrößtes PR-Unternehmen mit einem Wachstum von 5,2 Prozent auf 852 Millionen US-Dollar in 2015 gefestigt. Auf Platz 2 liegt Weber Shandwick, das um 7,6 Prozent auf 775 Millionen US-Dollar zulegte. Trotz leichter Verluste (minus 1,7 %) blieb FleishmanHillard mit 570 Millionen US-Dollar auf Platz 3. Es folgten Ketchum (plus 2,9 %, 530 Mio. US-Dollar) auf Platz 4 vor Burson Marsteller, das sich von Platz 6 im Vorjahr auf Platz 5 verbesserte (plus 0,6 %, 480 Mio. US-Dollar). Die zweite Top-10-Agentur, die leichte Verluste verkraften musste, war die MSL-Group, die mit minus zwei Prozent wie Burson Marsteller auf 480 Millionen US-Dollar Honorarumsatz kam. Auf den Plätzen 7 bis 10 folgten dann Hill+Knowlton Strategies (plus 1,3 %, 385 Mio. US-Dollar), Ogilvy PR (plus 8,1 %, 347 Mio. US-Dollar), die bereits erwähnte BlueFocus Agentur (plus 36,7 %, 245 Mio. US-Dollar) und Golin (plus 6,3 %, 227 Mio. US-Dollar). Damit stammen bis auf die MSL-Group, Frankreich, und BlueFocus, China, alle anderen führenden PR-Agenturnetzwerke aus den USA.

Außer den bereits genannten internationalen Netzwerken aus den Top-10, die auch in Deutschland aktiv sind, finden sich zwischen Platz 11 und Platz 100 des globalen Rankings noch fünf Agenturen, die in Deutschland ihren Stammsitz haben. Platz 15 belegt MediaConsulta, Berlin, laut Pfeffers-PR-Ranking in Deutschland die Nummer 1. MediaConsulta verzeichnete international ein Wachstum von 13,8 Prozent und kam auf einen Gesamtumsatz von 172,8 Millionen US-Dollar. Platz 35 belegt fischerAppelt, Hamburg. Ein Wachstum von einem Prozent erbrachte einen Gesamtumsatz von 52,5 Millionen US-Dollar. Damit fiel fischerAppelt global um fünf Plätze zurück. Von Platz 37 auf Platz 47 zurück fiel HeringSchuppener, Düsseldorf. Das Ergebnis verringerte sich von 43,2 Millionen US-Dollar in 2014 auf 38,9 Millionen US-Dollar in 2015. HeringSchuppener hat sich nicht an Pfeffers-PR-Ranking beteiligt. OliverSchrott Kommunikation, Köln, belegt mit 24 Millionen US-Dollar Platz 70 im internationalen Ranking. Trotz einer Verbesserung um gut drei Millionen US-Dollar verlor die Kölner Agentur sieben Plätze. Letzte deutsche Agentur unter den Top 100 international ist die Serviceplan PR-Group, München, die nach leichten Einbußen mit 17,6 Millionen US-Dollar den 97 Rang (Vorjahr 88.) belegt.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Heute NEU im PR-Journal