PR ReportCamp Logo 2021Jetzt die nötigen Informationen einholen, um die richtigen Weichen für den Karrierestart zu stellen – die Möglichkeit bietet auch in diesem Jahr wieder das „PR Report“-Camp. Zahlreiche Profis aus Unternehmen und Agenturen stehen vom 2. bis zum 5. November bereit, um junge Menschen bei ihrem Berufseinstieg in die PR beraten. Was wird von mir in der PR erwartet? Was kann ich erwarten? Das sind zwei der zentralen Fragen, die beim diesjährigen Camp beantwortet werden sollen. Nach 2020 wird das Camp auch in diesem Jahr wieder digital durchgeführt. Erwartet werden viele junge Leute, die am Ende ihres Studiums stehen, und Young Professionals, die bereits erste Berufserfahrungen haben.

Als Antwortgeberinnen und Antwortgeber für die jungen Fragestellerinnen und Fragesteller hat der „PR Report“ zahlreiche Professionals mit teils langjähriger Erfahrung gewinnen können. Auf der Referentenliste stehen aus der Unternehmenswelt unter anderem: Jan Runau, Leiter der Unternehmenskommunikation adidas, Monika Schaller, Kommunikationschefin Deutsche Post DHL, Ralf Drescher, Head of Content der Deutschen Bank, Oliver Schumacher, Leiter Kommunikation Deutsche Bahn, Nicole Mommsen, PR-Chefin von Volkswagen und Christian Maertin, Leiter Corporate Communications bei Bayer.

Die Agenturszene wird vertreten durch Repräsentantinnen und Repräsentanten von Convensis, MontuaPartner Communications, Adel & Link Public Relations, komm.passion, ORCA von Loon Communications, FleishmanHillard, Advice Partners, Fink & Fuchs, Communication Consultants, Faktor 3, Edelman, Faktenkontor, fischerAppelt, Hill+Knowlton, Script Communications, BoC – Bureau of Communications, MSL Group Germany und Klenk & Hoursch.

Zum Programm mit der vollständigen Liste der Gesprächspartnerinnen und Gesprächspartner geht es hier unter diesem Link.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Heute NEU im PR-Journal