Die Hamburger Bildbeschaffer haben zur ersten virtuellen „Tea Time“ geladen. Bei dem neuen virtuellen Gesprächsformat, das in einem 55-minütigen Video dokumentiert wurde, ging es um das Thema: Der Wert des Bildes. Noch nie war die viel zitierte Fotoflut so groß wie heute. Die großen Bilddatenbanken verzeichnen mittlerweile mehr als 100 Millionen Downloads pro Monat. Der Umsatz des Bildermarkts hat sich aber seit der Digitalisierung nahezu halbiert. Kreative, Verlage, Agenturen und Marketingabteilungen können sich immer schneller und immer günstiger aus einem immer größer werdenden Pool an Bildern bedienen und damit ihre Inhalte anreichern.

Was macht diese Bilderflut eigentlich mit der Wertschätzung für professionelle Fotografinnen und Fotografen? Wie viel sind Bilder noch wert? Welche Faktoren bestimmen diesen Wert? Und wo liegt die Zukunft in der Fotografie? In der neuen Veranstaltungsreihe „Tea Time Talk“ der Bildbeschaffer diskutieren vier Gast-Sprecher über den Wertverfall von Fotos, die Preispolitik beim Bildeinkauf und die Zukunft von Fotografie. Die Gäste sind:

  • Florian W. Mueller, Fotograf, Vorstand im Berufsverband Freie Fotografen & Filmgestalter e.V. (BFF)
  • Susanne Kastner, Freelance Art Buying & Producer
  • Gabriele Ruppert, Global Media Asset Management, Osram
  • Andreas Genz, Geschäftsführer, dpa/Picture Alliance
  • Moderation: Florian Sturm, Journalist mit Schwerpunkt Fotografie

Hier geht es zum Tea Time Talk in voller Länge.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Heute NEU im PR-Journal