Die digitale Transformation stellt alles auf den Kopf und die Zukunftsfähigkeit von B2B-Unternehmen zugleich auf eine harte Probe. Beim Tag der Industriekommunikation (#TIK2019) am 27. Juni in Fürstenfeldbruck erfahren B2B-Marketingentscheider, wie sich Marketing im Kontext digitaler Geschäftsmodelle wandelt und wie sie ihre eigene Rolle neu definieren müssen, um die Zukunft der Industrie maßgeblich mitzugestalten. Unter dem diesjährigen Motto „New Business – New Marketing – New Culture“ bietet der Bundesverband Industriekommunikation (bvik) mit Keynote-Speakern und Praxis-Cases der Industrie einen konkreten Eindruck davon, wie sich das B2B-Marketing der Zukunft aussehen kann.

Das Event im Veranstaltungsforum Fürstenfeld kombiniert Wissensvermittlung durch inspirierende Vorträge und Best Cases der Industrie mit Networking und Erfahrungsaustausch. Im Anschluss an die Vorträge lädt der bvik alle Teilnehmer zur Nacht der Industriekommunikation ins ehemalige Zisterzienserkloster ein. Dort bietet sich Gelegenheit, die Gespräche unter B2B-Kollegen zu vertiefen.

Die Teilnahmegebühren für den Tag der Industriekommunikation betragen für die Restkarten pro Person 445,00 Euro für bvik-Mitglieder und 645,00 Euro (jeweils zzgl. MsSt.) für Nicht-Mitglieder.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Heute NEU im PR-Journal