Volker Zanetti

Blogger, Instagrammer und Content Creator der Berliner Blogfabrik zeigen beim „PR Report“-Influencer Camp am 16. November im Kosmos in Berlin, wie PR-Profis Social Media einsetzen. In einem von vier PR-Workshops informieren Blogfabrik-Geschäftsführer Volker Zanetti und Blogger Joab Nist von „Notes of Berlin“ über die Wirkung partizipativer Online-Communities. Das Influencer Camp ist Teil des „PR Report“ Camps 2017.

In weiteren Workshops erklären Paul Ohmert und Anton Knoblach, wie man gute Videos produziert und für Buzz im Netz sorgt. Die beiden Journalistinnen Anne Krüger („Mediasteak“) und Laura Pohl vermitteln in ihrem Workshop das „1 x 1 des Unternehmensblogs – von Wordpress bis SEO“. Und Kiezlektor Damian Makowski weiß, wie man´s einfach sagt und Online-Texte verfasst, die auch gelesen werden.

Parallel zu den vier Workshops werden beim Camp 25 PR-Cases vorgestellt. In einem eigenen Programmteil präsentieren die diesjährigen #30u30-Teilnehmer insgesamt 15 PR-Konzepte für Start-ups.

Zeitgleich findet im Foyer des Kosmos ein PR-Karriereforum statt. Mehr als 20 PR-Profis stehen für individuelle Karrieregespräche zur Verfügung, darunter Andreas Grafemeyer, Leiter Externe Kommunikation bei Bertelsmann, Barbara Schädler, Leiterin Communications & Political Affairs bei E.ON SE, Christian Maertin, Leiter Corporate Communications and Media Relations bei Bayer, und Alexander Cordes, Head of Media Relations bei Thyssen Krupp. Bei einzelnen Unternehmen sind mehrere Gesprächspartner beim Karriereforum anzutreffen.

Darüber hinaus werden auch die Chefs verschiedener Agenturen die Karrieremöglichkeiten in ihren Häusern vorstellen. Auf Kommunikation spezialisierte Personalberater geben zudem einen Überblick über aktuell verfügbare Jobs.

Weitere Infos und Anmeldung auf der Website zu den „PR Report“-Awards.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal