Krisennavigator Logo 2019Einmal im Jahr erfragt das Krisennavigator – Institut für Krisenforschung, ein Spin-Off der Universität Kiel, den aktuellen Stand der operativen und kommunikativen Krisenprävention und Krisenbewältigung in Unternehmen, öffentlichen Einrichtungen und Verbänden. Die anonyme Umfrage besteht aus 12 kurzen Fragen und wird von der Deutschen Gesellschaft für Krisenmanagement e.V. (DGfKM), dem Berufsverband der Krisenmanager in der DACH-Region, unterstützt.

Pressesprecher, Kommunikationsmanager, Krisenbeauftragte und Führungskrafte in Unternehmen, öffentlichen Einrichtungen und Verbänden aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Liechtenstein sind eingeladen, sich an der Umfrage zu beteiligen. Der Fragebogen kann bequem online unter dieser Webadresse ausgefüllt werden. Teilnahmeschluss ist der 12. April. Die Ergebnisse werden im Mai 2019 an gleicher Stelle veröffentlicht.

"Das Ausfüllen des Fragebogens dauert nicht länger als fünf bis sechs Minuten, liefert aber wertvolle Erkenntnisse für die empirische Krisenforschung und zum Berufsbild der Krisenkommunikationsmanager", sagt Frank Roselieb, geschäftsführender Direktor des Krisennavigator – Institut für Krisenforschung. Mit etwas Glück können die Teilnehmer außerdem eine Freikarte für den Krisenkommunikationsgipfel 2020 gewinnen, die unter allen Teilnehmern verlost wird. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Heute NEU im PR-Journal