Videoinhalte im Internet gewinnen weiter an Attraktivität: Von ihrem Online-Zeitbudget verwenden die Deutschen immer mehr Zeit für Bewegtbildangebote. Ein Viertel ihrer gesamten Internetnutzungsdauer verbringen die 14- bis 69-Jährigen damit. Im Vorjahr betrug der Anteil der Nutzung von Bewegtbild erst 22 Prozent, 2016 nur 15 Prozent. Dies wurde im 11. Kantar TNS Convergence Monitor 2018 ermittelt.

Die klassische, lineare Fernsehnutzung bleibt mit etwa drei Stunden pro Tag stabil und ist nach wie vor das mit großem Abstand am längsten genutzte Bewegtbildangebot. Das klassische TV hat auch immer noch die größte Gruppe exklusiver Nutzer: 42 Prozent nutzen für ihren Bewegtbildkonsum ausschließlich „Free TV“, die freie und flächendeckende Verfügbarkeit ist hierfür sicher ein wesentlicher Treiber.

Ebenfalls frei verfügbar und gern genutzt ist Online-Bewegtbild in Form von kurzen Videoclips und Videos über soziale Netzwerke, die im Gegensatz zum klassischen Fernsehen jedoch eher dem Bedürfnis spontaner und kurzfristiger Zerstreuung dienen. Gut jeder zweite 14- bis 69-Jährige sieht sich solche kurzen Videos, die zum Beispiel auf YouTube oder Facebook verfügbar sind, mindestens einmal im Monat an.

Die Presseinformation und Grafiken als PDF finden Sie auf der Webseite www.kantartns.de/presse.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal