Umfrage Kommunikationscontrolling 2018 K St SchaubildChristian Krause, Betreiber des Blogs „K-Strategie“, startet nach 2015 und 2016 aktuell seine dritte Umfrage zum Thema Kommunikationscontrolling. Krause will herausfinden, welchen konkreten Stellenwert das Thema heute hat und wie sich die Bedeutung entwickeln wird. Zudem will er wissen, zu welchem Zweck Kommunikationscontrolling benutzt wird und wer für die Durchführung verantwortlich ist. Zur Umfrage geht es hier.

Wer teilnehmen möchte, sollte laut Krauses Ankündigung, zehn Minuten für die Beantwortung der Fragen einplanen. Die Umfrage ist bis Anfang Oktober geöffnet. Die Ergebnisse sollen dann im November vorliegen. Krauses Appell: „Ihre Teilnahme hilft, aussagekräftige Ergebnisse zu erzielen und den Stellenwert von Kommunikationscontrolling aufzudecken.“

Ausgangspunkt für Krauses Untersuchung ist, dass Budgetkürzungen und die vermehrte Aufmerksamkeit durch das Top-Management zu den zentralen Treibern für Veränderungen in der Unternehmenskommunikation gehörten. PR-Praktiker seien immer stärker dazu gezwungen, Erfolgsnachweise ihrer Arbeit zu erbringen. Controlling sei daher eines der zentralen Handlungsfelder in der Kommunikation. Denn strategisches Kommunikationscontrolling könne helfen, Leistungen zu optimieren, Aktivitäten zu steuern und Erfolge aufzuweisen.

Wer Interesse an den Ergebnissen der Studie hat, kann sie bekommen. Die Teilnehmer müssen dazu am Ende des Fragebogens ihre E-Mail-Adresse angeben. Die Auswertung erfolgt anonymisiert.

Im Hauptberuf ist Christian Krause Pressesprecher bei den Generali Versicherungen, nebenbei widmet er sich den Kommunikationsthemen in seinem Blog.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal