Der Stamm-Verlag in Essen dokumentiert seit 1947 als einziger deutscher Verlag komplett alle Medien (derzeit zirka 24.000) in Deutschland (Print / Zeitungen + Zeitschriften, Rundfunk / Radio + Fernsehen, Online (seit 2003)). Im August 2021 wurden 3.362 Medien aktualisiert, im letzten Quartal waren es insgesamt 10.479 Medien. Der monatliche „Stamm Medien-Newsletter“ informiert über aktuelle Änderungen in der deutschsprachigen Medienlandschaft (Deutschland, Österreich, Schweiz). Mit freundlicher Genehmigung folgen hier einige Meldungen:

  • Stefan Winterbauer stieg beim Branchendienst „Meedia“ zum alleinigen Chefredakteur auf. Nach der Trennung von Chefredakteur Matthias Oden und Vize-Chefredakteurin Christa Catharina Müller hatte Verleger Timo Busch die Redaktion interimsweise selbst geführt, nun will er sich beim Medien- und Technologieunternehmen Busch Glatz wieder seinen eigentlichen Aufgaben widmen. Winterbauer ist ein ausgewiesener Kenner der Branche: Er ist seit der Gründung von Meedia im Team, zuletzt als stellvertretender Chefredakteur. Davor hatte er bereits viele Jahre für den kressreport gearbeitet.
  • Stephan Seiler leitet seit August beim „stern“ die Ressorts Gesellschaft und Sport. Er kommt von der Gruner + Jahr Tochter Territory Content to Results GmbH, wo er seit 2014 Chefredakteur des Deutsche-Bahn-Magazins „mobil“ war und seit letztem Jahr als Head of Content alle Aktivitäten der Deutschen Bahn bei Magazinen, Social Media und Podcasts verantwortete.
  • Der Stuttgarter DoldeMedien Verlag brachte mit „Draußen!“ ein neues Camping-Magazin auf den Markt. Die Startauflage des Pilotheftes betrug 32.000 Exemplare. Die neue Zeitschrift verknüpft den Urlaub im Wohnmobil mit den Themen Natur und Nachhaltigkeit. „Es geht uns hier nicht um die Leistung der Fahrzeuge, sondern um das Lebensgefühl, das sie vermitteln“, beschreibt Verlagsleiterin Christine Felsinger die inhaltliche Ausrichtung des Heftes.

Weitere Meldungen finden Sie im Stamm-PDF-Newsletter, den Sie hier auf der Website des Stamm-Verlages abonnieren können.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Heute NEU im PR-Journal