Natascha Thomas, stellvertretende Geschäftsführerin der PMG. (© PMG)

Die PMG Presse-Monitor GmbH erweitert ab sofort mit Audio-Transkripten von Podcasts das Medienpanel ihrer tagesaktuellen Pressedatenbank im DACH-Raum. Für das neue Angebot wandelt künstliche Intelligenz die Audio-Formate in hochwertige Text-Dateien um. Nutzer können diesen Content in der PMG Pressedatenbank wie herkömmliche Presseartikel nach ihren Themen und Schlagworten durchsuchen lassen. Inhaltlich gliedert die PMG die neuen Inhalte in verschiedene Themenbereiche wie beispielsweise Business oder Lifestyle.

"Gemeinsam mit Axel Springer Syndication ermöglichen wir als einer der ersten Anbieter in Deutschland gezielte Text-Recherchen in Podcast-Inhalten," berichtet Natascha Thomas, stellvertretende Geschäftsführerin der PMG. "Unsere Kunden gewinnen bei der morgendlichen Medienbeobachtung und Pressespiegel-Recherche enorm Zeit, denn sie müssen keine kompletten Podcasts mehr anhören."

Podcasts auch für Pressespiegel immer wichtiger

PMG Grafik Verschriftlichung Podcast TexteDer Trend zu digitalen Kanälen befeuert auch den Podcast-Boom nachhaltig. Im Vergleich zu klassischen Artikeln sind Podcasts vielseitiger einsetzbar. Sie bieten mehr Spielraum für das Setzen von Botschaften und Themen. Diese Vorzüge machen das Format für die Arbeit von Kommunikationsprofis in Unternehmen und Behörden umso wichtiger.

Kaestner Ingo Gf PMG Monitor GmbH"Die Aufnahme transkribierter Podcasts in unser Medienset unterstreicht unseren Anspruch, zentraler One-Stop-Shop für Kommunikationsabteilungen zu sein. Hochwertige, journalistische Inhalte für digitale Medienauswertung und Pressespiegel gibt es bequem und rechtssicher aus einer Hand bei der PMG," betont Geschäftsführer Ingo Kästner (Foto).

Mit der nach eigenen Angaben größten tagesaktuellen Pressedatenbank im deutschsprachigen Raum ist die PMG Presse-Monitor GmbH ein führender Anbieter für die digitale Medienbeobachtung, Pressespiegel-Erstellung und Medienauswertung. Die PMG vermarktet Inhalte und Rechte von über 900 Zeitungs- und Zeitschriftenverlagen mit über 4.000 Print- und Online-Quellen. Davon sind rund 2.500 digital in der PMG Pressedatenbank verfügbar. Vom Standort Berlin aus versorgt das Unternehmen über 5.000 Kunden aus Unternehmen, Verbänden und öffentlichen Institutionen ebenso wie Medienbeobachtungsdienste und PR-Agenturen.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Heute NEU im PR-Journal