Schwerpunkt Social Media - Viele Social Media Profis haben Schwierigkeiten, wenn Instagram TV (IGTV) im Mittelpunkt von Marketingmaßnahmen steht. Auch wenn IGTV bereits seit Juni 2018 verfügbar ist, hat sich die Funktion nur bedingt durchgesetzt. So haben bis Februar 2019 gerade einmal 18 Prozent aller Instagram-Nutzer IGTV-Inhalte gesehen. Mittlerweile erreichen Unternehmen und Influencer jedoch immer mehr Nutzer über die Fernsehinhalte auf Instagram. Daher kann es nun für Firmen Sinn machen, die Funktion in den Contentmix zu integrieren. Der nachfolgende Beitrag bietet einen Überblick, was zu beachten ist.

Zuerst ist es wichtig eine kurze Einführung in IGTV zu geben. Was unterscheidet die App von Konkurrenten wie YouTube? YouTube wird sowohl auf dem Desktop als auch auf mobilen Endgeräten und Tablets verwendet. Im Gegensatz dazu wird IGTV hauptsächlich auf Smartphones eingesetzt. Ein Zugang über den Desktop ist auch möglich. Auch das Hochladen von Videos unterscheidet sich auf den beiden Plattformen. Auf Instagram ist es möglich, Videos mit einer maximalen Länge von 60 Minuten hochzuladen. Mit einem verifizierten YouTube Profil ist es möglich Inhalte mit einer Länge von bis zu zwölf Stunden hochzuladen.

Neue Inhalte entdecken

YouTube ist bereits 2005 an den Start gegangen. Daher ist es keine Überraschung, dass IGTV noch Nachholbedarf ausweist. Die Suchfunktion für IGTV ist auf Instagram sehr eingeschränkt. Die Videos lassen sich nur über den Kanal des Nutzers finden. Eine Suchfunktion wie auf YouTube gibt es in diesem Umfang noch nicht. Nach eigenen Angaben arbeitet Instagram bereits an einer Umsetzung.

Instagram TV YouTube Bild

Monetarisierung

Die Monetarisierung ist auf YouTube sichtbar einfacher als auf Instagram. Es ist möglich, Aufrufe und „Gefällt mir“ Angaben zu monetarisieren. Über Instagram sind die Optionen eingeschränkt. Nur über die Kooperation mit Marken können IGTV Nutzer Geld für Instagram TV verlangen.

Dies bedeutet, dass Nutzer mit Schwerpunkt Monetarisierung vor allem auf Youtube setzen sollten.

Instagram vs YouTube: ein Fazit

Auch wenn Instagram TV und YouTube Videoplattformen sind, sollte man diese nicht für denselben Zweck einsetzen. Die Inhalte für IGTV müssen dynamisch und unterhaltend sein, um die Neugier der Nutzer zu wecken. Die Videos, die auf Instagram am besten funktionieren, sind zirka zwei bis fünf Minuten lang. Wer eine große Reichweite aufbauen möchte, sollte eher auf YouTube setzen. YouTube ermöglicht eine bessere Suche und damit Auffindbarkeit. IGTV macht vor allem Sinn, um die Interaktionsrate zu steigern. Das kann Vorteile in der Platzierung bedeuten. Schließlich bezieht der Algorithmus insbesondere die Interaktionsrate mit ein. Kurz und knapp: Instagram TV ist ein nettes Gimmick, falls bereits eine Präsenz auf Instagram besteht. Andernfalls lohnt es sich eher auf YouTube zurückzugreifen, da die Plattform mehr Reichweite und eine höhere Suchfreundlichkeit aufweist.

Wie richte ich Instagram TV ein?

  • Lade die IGTV App im App Store oder Google Play Store herunter.
  • Logge dich in der App ein. (Falls du bereits in der Instagram App eingeloggt bist, wird dein Profil automatisch genutzt.)
  • Drücke auf das Einstellungen Symbol rechts in der Ecke.
  • Klicke daraufhin auf „Kanal erstellen“.
  • Dein Kanal wurde erstellt.

Doch nicht nur die Einrichtung von Instagram TV spielt eine Rolle. Natürlich ist es wichtig Videos hochzuladen, um den Kanal mit Inhalten zu befüllen.

Wie lade ich Instagram TV Video hoch?

  • Drücke auf den + Knopf, um ein neues Video hochzuladen.
  • Wähle das passende Video aus.
  • Füge eine Videobeschreibung sowie den Titel hinzu.
    (Anmerkung: Wie auch auf Google und YouTube, solltest du die Sichtbarkeit des Videos beachten. Wähle daher passende Suchbegriffe aus, die von vielen Zuschauern benutzt werden.)
  • Verlinke das Video mit einer externen Seite (z.B. ein Online Shop, die eigene Webseite, LinkedIn Karriereseite, etc.)
  • Füge ein Vorschaubild für das Video hinzu.
    (Anmerkung: Wähle ein Bild, das die Aufmerksamkeit deiner Follower weckt.)
  • Klicke auf Veröffentlichen.

Fünf Vorschläge für einen gelungenen IGTV Auftritt

Einen IGTV Kanal zu erstellen ist ein leichtes Unterfangen. Nutzer wirklich von Inhalten zu begeistern und an sich zu binden ist deutlich schwieriger. Ein geschickte Planung ist unumgänglich, um mit IGTV Erfolg zu haben.

Instagram Interaktion

Tipp 1: Bewerbe IGTV über mehrere Plattformen hinweg

Sobald du ein neues soziales Netzwerk nutzt, solltest du deine Follower informieren. IGTV bietet einige Möglichkeiten an, die Inhalte zu bewerben. Beispielsweise kannst du:

  • Vorschau und Link der IGTV Beiträge in den Instagram Stories zeigen (nur für verifizierte Profile)
  • Teile eine einminütige Vorschau der TV Inhalte im Instagram Feed (Nutzer werden aufgefordert)
  • Teile IGTV auf einer verbundenen Facebook Seite

Neben Instagram besteht auch die Möglichkeit in Twitter, einem E-Mail Newsletter und auf Snapchat IGTV zu erwähnen.

Tipp 2: Optimiere für stummes Zuschauen

Zu Beginn sind Video auf Instagram lautlos. Erst durch aktives Handeln wird der Ton eingeschaltet. Falls dein Video ohne Ton keinen Sinn ergibt, solltest du auf jeden Fall Untertitel hinzufügen.

Tipp für Profis: Ein Aufruf den Ton anzuschalten (über Untertitel) hilft die Verweildauer deiner Videos zu steigern.

Tipp 3: Die wichtigsten Infos zu Beginn

Nutzer scrollen schnell durch den Feed. Daher ist es wichtig schnell die Aufmerksamkeit der Follower an sich zu binden.

Behandle die erste Minute des IGTV Videos wie die Einleitung für einen Blogartikel:

  • Um was geht es in dem Video?
  • Warum sollten es sich Nutzer anschauen?
  • Für welche Zielgruppe ist das Video?
  • Welche Länge soll das Video haben?

Tipp 4: Benutze die richtigen Schlagwörter

Die richtigen Hashtags entscheiden nicht nur bei Instagram Stories und dem Feed über Erfolg und Misserfolg. Auch IGTV Inhalte sind von den richtigen Schlagwörtern abhängig.

Tipp 5: Veröffentliche nur Inhalte, die ein längeres Format benötigen

15 Sekunden Videos müssen nicht auf Instagram TV erscheinen. Dafür eignen sich eher Instagram Stories. Wie bereits oben erwähnt, schauen Instagram Nutzer vor allem Videos mit einer Länge von zwei bis fünf Minuten. Daher ist auf IGTV der eigenen Kreativität keine Grenzen gesetzt. Beispielsweise kann man Experten aus der eigenen Branche zu Wort kommen lassen, um sich als Plattform für eine Nische zu etablieren.

Welche Inhalte & Kooperationen sind für Instagram TV sinnvoll?

Die Frage nach den passenden Inhalten ist entscheidend. Die Auswahlmöglichkeiten entscheiden über Erfolg und Misserfolg. Folgende Inhalte machen Sinn, um Nutzer zu überzeugen:

1. Interviews mit Experten

Unternehmen machen meist den Fehler, dass diese nur die eigenen Produkte und Dienstleistungen bewerben. Instagram TV bietet aber auch die Möglichkeit sich als Experte zu etablieren. Mit Experteninterviews auf Instagram TV lassen sich Interessierte an den Kanal binden. Das bietet den Vorteil, dass die Markenbekanntheit gesteigert wird. Der Unterhaltungsfaktor sollte jedoch nicht vergessen werden. Andernfalls kann es leicht passieren, dass Nutzer abspringen.

2. Top 10 Videos

Videos mit Aufzählungen schaffen Spannung. Wer oder was hat es unter die besten zehn geschafft? Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um die besten Desserts, Sportler oder Hunderassen handelt. Aufzählungen binden Zuschauer. Das sorgt für höhere Interaktionsraten und eine bessere Position im Feed.

3. Authentisches Storytelling

Authentisches Storytelling ist entscheidend, um in Videos zu überzeugen. Das können Aufnahmen von einer Stadtrundfahrt sein, wo Reiseblogger den Zuschauern Städte näher bringen. Dabei ist Storytelling nicht auf einen Bereich konzentriert. Auch Köche können authentisches Storytelling betreiben. Beispielsweise wirkt es authentisch, wenn in Videos Missgeschicke gezeigt werden, anstatt diese herauszuschneiden.

Instagram TV: Kurz und knapp

Für Unternehmen kann Instagram TV durchaus Sinn machen. Dies hängt jedoch stark von den Zielen ab, die die Firma erreichen möchte. Ist bereits ein Instagram Profil vorhanden, bietet sich die Nutzung von IGTV an. Damit lässt sich die Interaktionsrate steigern und die Position im Algorithmus verbessern. Wer jedoch wirklich mit Videos schnell Erfolge erzielen möchte, sollte auf die alt bewährte Plattform YouTube setzen. Vor allem die Suchfunktion erleichtert die Auffindbarkeit auf YouTube. Das bringt Firmen unterm Strich mehr.

Hartmann Niklas Head of Influencer Marketing Reach onÜber den Autor: Niklas Hartmann (Foto) ist für die Betreuung der Influencer sowie die Umsetzung von Influencer Kampagnen zuständig. Im Rahmen der Influencer Agentur ReachOn ist Instagram TV eines seiner Lieblingsprojekte. Weiterhin entwirft der Social Media Experte Instagram Stories für seine Kunden.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal