Der DMV lud zur Vergabe der „Klappe“-Awards ins Theater Kehrwieder nach Hamburg ein. (Foto: DMV)

Der Deutsche Marketing Verband (DMV) hat am 6. Oktober in Hamburg „Die Klappe“ verliehen. Bereits zum 42. Mal wurde der Wettbewerb für kommerzielle Bewegtbildformate aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ausgetragen. 47 Awards hat die Jury 2022 verliehen, darunter 25- Mal Bronze, zwölfmal Silber und zehn Goldmedaillen. Die erfolgreichsten Agenturen waren Serviceplan (fünfmal Gold), BBDO (zweimal Gold) und Leo Burnett (ebenfalls zweimal Gold). „Production Company of the Year“ wurde Iconoclast. Der Nachwuchspreis „Die Große Klappe“ für den besten Juniorenfilm geht an Friedrich Peker für Toyota. Die „PR Klappe“ wurde nicht mehr als eigenständiger Award vergeben, sondern läuft nunmehr als zusätzliche Rubrik im Hauptwettbewerb.

Der „Die Klappe“-Jury gehörten 2022 Unternehmensvertreter unter anderem von Douglas, Vodafone, Toyota und der Deutschen Telekom, die Kreativchefs und - chefinnen der führenden deutschen Agenturen sowie Produktionen und die Fachmedien an. Erstmals jurierte bei dem Wettbewerb zudem eine paritätisch besetzte Jury, der Frauenanteil wurde gegenüber dem Vorjahr von 17 auf 50 Prozent gesteigert.

Drei Agenturen zeichnete die Jury dieses Jahr mit jeweils mehrfach Gold aus: Serviceplan punktet mit fünf goldenen Medaillen für den Penny-Film „Der Wunsch“ und erhält eine weitere für die Arbeit „#NotComingHome“. BBDO sichert sich zwei Goldmedaillen für die WhatsApp-Arbeiten „One“ und „Just Send it“. Ebenfalls zweimal Gold geht an Leo Burnett für Samsung „The Spider and the Window“. Ausgezeichnet als erfolgreichste Produktion mit den meisten „Die Klappe“-Awards und damit „Production Company of the Year“ wurde Iconoclast. Der Nachwuchspreis „Die Große Klappe“ für den besten Juniorenfilm geht an Friedrich Peker für Toyota (Produktion: Czar).

Die Klappe hat sich 2022 neu ausgerichtet

„Wir sehen eine sehr gute Entwicklung beim Einreichniveau: Mit 239 Einreichungen erzielte der Wettbewerb 2022 wieder Vor-Pandemieniveau. 71 Arbeiten hatten es auf die Shortlist geschafft, auch das entspricht einer sehr guten Quote und belegt die Qualitätsmaßstäbe der Jury“, sagt Florian Möckel, Geschäftsführer des Deutschen Marketing Verbands.

„PR-Klappe“ nicht mehr eigenständig

„Die Klappe“ wird seit 2017 unter der Flagge des DMV verliehen und ist eine feste Größe bei den Kreativwettbewerben in der DACH-Region. Er ist der einzige Wettbewerb, der sich seit mittlerweile 42 Jahren auf die Entwicklung von kommerziellen Filmformaten fokussiert. Gemeinsam mit den beiden Juryvorsitzenden Marianne Heiß und Christine Wolburg und der BBDO Group Germany als ausführender Agentur hat der Deutsche Marketing Verband „Die Klappe“ 2022 neu ausgerichtet. Neben einem runderneuerten Auftritt und der neuen Jurybesetzung gab es bei dem Filmwettbewerb frische Kategorien wie „Impact“ und erstmalig den Preis für die „Production Company of the Year“. Von einer eigenständigen Ausrichtung des Wettbewerbs „Die PR Klappe“ haben sich die Ausrichter nun verabschiedet. In den beiden Kategorien „PR – External Communication“ und „PR – Image Film“ wurden insgesamt fünf Bronze-Awards vergeben, vier an Jung von Matt (einer für eine Arbeit für Edeka, drei für Arbeiten für die Berliner Verkehrsbetriebe) und einer für Scholz & Friends (IWC Schaffhausen).

Eine Auflistung aller Preisträger ist hier zu finden.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal