Sabia Schwarzer (© Allianz)

Der 30. Juni 2020 dürfte Sabia Schwarzer als besonders schöner Tag in Erinnerung bleiben. Denn an diesem Tag wird die Leiterin der globalen Unternehmenskommunikation der Allianz Gruppe mit dem Sabre-Award für außergewöhnliche Leistungen geehrt. Bei „PRovoke“ heißt es in der Begründung: „Als eine der besten einer neuen Generation deutscher Kommunikationsprofis wird Sabia Schwarzer diese Woche bei den EMEA Sabre Awards 2020 mit dem Outstanding Individual Achievement Sabre ausgezeichnet.“ Schwarzer trat 2015 die Nachfolge von Emilio Galli Zugaro bei der Allianz an, der zuvor 23 Jahre die Unternehmenskommunikation bei dem Versicherer leitete.

Bevor sie zur Allianz kam, arbeitete Schwarzer als Journalistin bei der Deutschen Welle. 1996 wurde sie Leiterin der Unternehmenskommunikation und Marketing für die Region Asien-Pazifik bei der Allianz. Von dem regionalen Hauptsitz in Singapur aus baute sie die Kommunikations- und Marketingabteilung auf. 2000 übernahm sie in Washington die Leitung der Kommunikation und des Marketings für den Konzern in Nordamerika (Nafta). Sie ist verheiratet und hat drei Kinder.

Schwarzer, die sich für Gleichstellung, Technologie und Gesundheit einsetzt, ist bei der Allianz-Gruppe heute für die Globale Kommunikation und Umwelt-, Sozial- und Governance-Strategie (ESG) verantwortlich. Sie leitet ein globales Team von Kommunikatoren und Corporate Responsibility-Profis. Für die Allianz-Führungskräfte fungiert Schwarzer als Coach und geschätzter "Sparringspartner".


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal