PR ReportAwards quer2020 LogoDie Corona-Krise und die sich ankündigenden wirtschaftlichen Folgen sind derzeit omnipräsent – und doch gibt es den Wunsch nach ein wenig Normalität. Einen kleinen Beitrag will der „PR Report“ leisten. Die Kollegen eröffnen die Ausschreibung zum Wettbewerb um die „PR Report“-Awards 2020 – wenn auch mit ein wenig Verspätung. Bis zum 28. Mai können Unternehmen, Organisationen und Agenturen ihre Projekte und Kampagnen einreichen. Wie in den Vorjahren auch, sollen die Erfolge und Leistungen professioneller Kommunikationsarbeit sichtbar gemacht werden. Alle Einreichungen, die bis zum 30. April eingehen, erhalten einen Rabatt von 20 Prozent.

Die „PR Report“-Awards bieten Platz für Kampagnen und Projekte unterschiedlichen Typs: ob besonders kreativ oder handwerklich solide, ob groß und ganzheitlich oder klein und spitz. Die Kategorien gruppieren sich in den Feldern Corporate, Marken und Produkte, Politik und Gesellschaft, Content- Kommunikation und Spezialkompetenzen. Die Verleihung der Preise ist für den 19. November im Kosmos in Berlin vorgesehen.

Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeit direkt auf Webesite zum Preis.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Werbung

Heute NEU im PR-Journal