Das Gewinnerbild 2019. (© Thomas Dillmann)

Rund 500 Gäste, die Rekordzahl von 325 Einreichungen – ein Drittel mehr als im Jahr zuvor! – und eine gelöste Stimmung: alles war am 14. November angerichtet für eine spannende Winners Night aus Anlass der Verleihung der „PR Report“-Awards 2019 in Berlin. Dem Festabend vorausgegangen war tagsüber das PR-Camp mit etwa 1.000 Besucherinnen und Besuchern, ausgerichtet vom Oberauer-Verlag. Wie sagte „PR Report“-Chefredakteur Daniel Neuen doch zur Eröffnung des Abends: „Die teils berechtigte Kritik an der Branche, die Negativschlagzeilen stehen am heutigen Abend nicht im Vordergrund. Heute geht es um positive Kommunikationsleistungen, heute werden die Leuchttürme und Aushängeschilder der Branche gewürdigt.“ Und so war es auch, beim PR Camp und bei der Winners Night zeigte sich die Branche von ihrer besten Seite: dialogorientiert, kommunikativ und kompetent.

Beim PR-Camp tagsüber gab es für die überwiegend jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer viel Anschauungsunterricht und Diskussionsmöglichkeit. Wie im Vorjahr hatten die Macher aller nominierten Cases die Gelegenheit, ihre Arbeiten live zu präsentieren und sich somit um den Publikumspreis 2019 zu bewerben. Am meisten überzeugt hat das Fachpublikum in diesem Jahr offensichtlich die Privatbrauerei Herrenhausen. Sie gewann mit ihrer Kampagne „Hannoverbunden – 150 Jahre Privatbrauerei Herrenhausen“, unterstützt von der Agentur rlvnt, den Publikumspreis. Darüber hinaus zeigten Unternehmen und Agenturen in zehn PR-Workshops, was moderne PR heute leisten kann. Und an 25 Karrierepoints boten PR-Profis persönliche Karrieregespräche.

Branche kümmert sich um die Nachwuchsförderung

Die Resonanz auf das bereits 3. PR-Camp war positiv. Egal wen man fragte, die Antwort lautete stets: „Die Teilnahme hat sich echt gelohnt, absolut vielseitig.“ Unterm Strich bleibt festzuhalten, das PR Camp des „PR Reports“, die Angebote der DPRG für Young Professionals, die „Komm-in-die-Agentur“-Kampagne der Agenturverbände, die Roadshow der GPRA in Zusammenarbeit mit dem „PR-Journal“ und weitere Einzel-Initiativen zeigen: die Branche kümmert sich proaktiv um die Nachwuchsförderung. Nicht zuletzt die sogenannte Nachwuchsdebatte aus dem vergangenen Jahr dürfte dazu geführt haben, dass sich in der PR- und Kommunikationsbranche mehr bewegt als beispielweise in Medien und Journalismus.

Dem PR Camp folgte dann abends mit der Winners Night die Kür herausgehobener PR- und Kommunikationsleistungen. Im Laufe des Abends wurden Einzelpersonen, Agenturen, Unternehmen, und Kampagnen in 22 Kategorien des Wettbewerbs ausgezeichnet.

Die Gold Trophäen gingen an:

  • Patrick Kammerer, Director Public Affairs, Communications & Sustainability bei Coca-Cola, als Kommunikator des Jahres,
  • achtung! als Kommunikationsberatung des Jahres
  • „Looks like shit. But saves my life.“ (Scholz & Friends im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur und des Deutschen Verkehrssicherheitsrates) als Kampagne des Jahres
  • sowie an Max van Poele (hypr) und Claudio Rehmet (LautenbachSass) als Young Professionals des Jahres. (Die aktuelle Crew der Nachwuchsinitiative #30u30 wird im „PR Report“ 04/2019 portraitiert. Das Finale des Wettbewerbs fand am 14. November 2019 beim PR Report Camp statt.)

Kammerer Patrick Kommunikator des Jahres 2019 PRReport AwardsKammerer (Foto) wurde für seinen Mut, seine Haltung und seine Persönlichkeit ausgezeichnet. Diese hätten sich besonders im Dezember 2018 gezeigt, als Dritte die Marke Coca-Cola für eine Protestaktion gegen die AfD vereinnahmen wollten und Kammerer klug reagierte. Das aufgestellte Plakat, dass via Social Media rasche Verbreitung im Netz fand, kommentierte er so: „Nicht jeder Fake muss falsch sein.“ Mit diesem Tweet in smarter Tonlage, dessen Botschaft den Werten entspricht, für die das Unternehmen immer wieder eintritt, erzielte Kammerer fast 450 Millionen potenzielle Impressions.

In seiner Laudatio auf Kammerer hob „Handelsblatt“-Chefredakteur Sven Afhüppe dessen persönliche Integrität hervor. In seinen Dank für die Auszeichnung schloss Kammerer den Appell an die Vertreterinnen und Vertreter der Kommunikationsbranche ein: „Lasst uns alle klug und mutig sein!“

Kommunikationsberatung des Jahres

Die Agentur achtung! setzte sich als „Kommunikationsberatung des Jahres“ gegen die Finalisten Fink & Fuchs, Oliver Schrott Kommunikation und Storymachine durch. Die Hamburger überzeugten unter anderem mit ihrem Kollaborations-Ansatz, dem Event „Digitaler Kindergarten“ und ihrem Plattform-Modell, das es Gründern ermöglicht, unter der bekannten Marke eigene GmbHs zu starten.

Kampagne des Jahres

Als Kampagne des Jahres wurde „Looks like shit. But saves my life.“ ausgezeichnet. Nach einer kontroversen Debatte votierte die Jury mehrheitlich für die Kampagne von Scholz & Friends, die im Auftrag des Verkehrsministeriums Menschen zum Tragen von Fahrradhelmen bewegen will: Gerade die polarisierte Rezeption in der Öffentlichkeit und der mutige Ansatz, an dem die Verantwortlichen trotz Kritik festhielten, hätten den Erfolg begründet, so die Jury.

Die weiteren Gewinner der „PR Report“-Awards 2019 finden Sie nachfolgend nach Kategorien aufgelistet

CORPORATE

Issues und Reputation Management, Krisen-PR

  • Lemonaid #lidlklontdich (WINNER) – Honey für Lemonaid Beverages

Interne Kommunikation

  • #TimAndThies – Eine neue Art der Strategiekommunikation (WINNER) – Bobby&Carl für thyssenkrupp 

Nachhaltigkeit und CSR

  • Offen für Vielfalt – Geschlossen gegen Ausgrenzung (WINNER) – navos – Public Dialogue Consultants / Partneragentur für Wintershall Dea im Auftrag der Initiative „Offen für Vielfalt – Geschlossen gegen Ausgrenzung“

Kleine und mittlere Unternehmen

  • Lemonaid #lidlklontdich (WINNER) – Honey für Lemonaid Beverages

Employer Branding

  • Auch in Dir steckt ein Lehrer! (WINNER) – Schleiner + Partner für Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg

MARKEN UND PRODUKTE

Consumer Marketing

  • CATRICE Live-Shopping-Experience (WINNER) – Faktor 3 für cosnova

Business-to-Business

  • Never fear! #wegotglass (WINNER) – Fink & Fuchs AG für SCHOTT

Smart PR

  • Hakle Klopapierspende für die Queen (WINNER) – Jeschenko für Hakle

Healthcare

  • #LifeLolli – Der erste Lolli, der Leben retten kann (WINNER) – Ketchum Pleon / BBDO Group Germany / Fuse Omnicom Media Group Germany, Peter Schmidt Group für Knochenmarkspenderzentrale der Universitätsklinik Düsseldorf

Technologie

  • Microsoft KI Festival – Kann künstliche Intelligenz die Welt verbessern? (WINNER) – Microsoft Deutschland / Faktor 3

POLITIK UND GESELLSCHAFT

Kommunikation im öffentlichen Raum

  • Looks like shit. But saves my life. (WINNER) – Scholz & Friends für Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur / Deutscher Verkehrssicherheitsrat

Non-Profit und Pro bono

  • Initiative Rosi (WINNER) – APCO Worldwide für Charité

CONTENT-KOMMUNIKATION

Content-Strategie

  • Initiative Rettet den Vorgarten (WINNER) – Ned.Work Agentur + Verlag für Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau

Social Media

  • #unfollowme. Der Hashtag gegen Hass. (WINNER) – Heimat Berlin / achtung! für Laut gegen Nazis e.V.

Bild & Bewegtbild

  • Compliance - eine Frage der Haltung (WINNER) – Bobby&Carl für thyssenkrupp

Corporate Media – digital

  • thyssenkrupp-Kampagne der Informationssicherheit (WINNER) – Bobby&Carl für thyssenkrupp

Corporate Media – analog

  • Von wegen DIN A4 – Das Kundenmagazin im neuen Format (WINNER) – Communication Consultants für Deutsches Institut für Normung e.V.

SPEZIAL-KOMPETENZEN

Media Relations

  • Deutschlands erster großer Rums-Atlas (WINNER) – achtung! für Generali Versicherung

Influencer-Kommunikation

  • #frauchentag (WINNER)
    Karkalis für Fressnapf

Event- und Livekommunikation

  • Kommunikationskampagne "The Pink Floyd Exhibition: Their Mortal Remains" (WINNER) – GCI Hering Schuppener für Dortmunder U Zentrum für Kunst und Kreativität

Internationale Kommunikation

  • The Memory Experiment (WINNER) – Achtung! für Swiss International Air Lines

Kreative und innovative Kommunikation

  • Looks like shit. But saves my life. (WINNER) – Scholz & Friends für Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur / Deutscher Verkehrssicherheitsrat

Digitale Kommunikation

  • FCB Partnership - Reimagine the game with data-driven storytelling (WINNER) – Siemens

Details zu den Finalisten und Gewinnern sowie ausführliche Informationen zu den Kampagnen der Shortlist finden sich unter diesem Link.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Werbung

Heute NEU im PR-Journal