Runau Jan Chief Corp Com Off adidasAdidas-Sprecher Jan Runau (Foto) ist zum vierten Mal in seiner Laufbahn zum besten Unternehmenssprecher gewählt worden. Das im Oberauer-Verlag erscheinende Fachmagazin „Wirtschaftsjournalist“ wählte Runau erneut auf Platz 1 im Ranking der besten Sprecher. Den zweiten Platz beim traditionellen Sprecher-Ranking belegt in diesem Jahr Thomas Voigt von der Otto Group. Auf dem dritten Platz ist Matthias Poth von Covestro. Bei den Verbandssprechern siegte in diesem Jahr Melanie Schmergal vom Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken.

Auf dem letzten der insgesamt 100 Plätze der Unternehmenssprecher steht Apple und deren Agentur PRfection. Apple löst damit Facebook als Schlusslicht ab. Der Unterschied der beiden ist allerdings beachtlich. Während Facebook-Sprecherin Tina Kulow nun auf dem vorletzten Platz noch die Note 3,92 schaffte, überschritt Apple als einziges Unternehmen sogar deutlich die 4 (exakt: 4,52).

Neben der Gesamtwertung erstellt der „Wirtschaftsjournalist“ auch Branchenwertungen. Bei den Banken liegt Max-Valentin Löbig von der ING DiBa auf Platz 1. Die Autoindustrie führt Felix Gress von Continental an. Jens Scheiber von EnBW ist der beste Sprecher im Segment Energie. Claus Zemke von Lanxess liegt bei der Chemie vorne, Alexander Leinhos von Vodafone hat den Spitzenplatz in der Branche IT/Telekom. 

Abgefragt wurde auch die Arbeit der Verbandssprecher. Melanie Schmergal vom Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken ist auf Platz 1 und damit beste Verbandssprecherin 2019. Auf Platz 2 ist Oliver Santen vom Bundesverband Deutscher Banken und auf Platz 3 landete Holger Paul vom Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau. Den letzten Platz in der Liste der Verbandssprecher belegt wie bereits im Vorjahr Eckehart Rotter, Sprecher des Verbandes der Automobilindustrie.

Die vollständigen Ergebnisse sind im aktuellen „Wirtschaftsjournalist“ veröffentlicht, der im Medienfachverlag Oberauer unter diesem Link bestellt werden kann.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Werbung

Heute NEU im PR-Journal