DPRG PR Preis 2020 Logo blauDie Ausschreibung für den Internationalen Deutschen PR-Preis ist ab sofort offen für Einreichungen in 22 Kategorien. Bis zum 27. September 2019 können Kommunikationskampagnen für den renommierten Wettbewerb der Deutschen Public Relations Gesellschaft e.V. (DPRG) eingereicht werden. "In der vergangenen Saison hat sich das Spektrum der Einreicher deutlich erweitert", so Peter Szyszka, Professor an der Hochschule Hannover und Vorsitzender der 36-köpfigen Fachjury. Am Wettbewerb nehmen Unternehmen jeder Größe, Verbände, Organisationen und Agenturen teil.

Zum 50. Geburtstag des PR-Preises Ende April in Stuttgart wird es Auszeichnungen in den Feldern "Corporate Communication", "Kompetenzen - Themen - Märkte", "Maßnahmen & Instrumente" sowie "Kreativer Kommunikationsansatz" geben. Alle Kategorien des PR-Preises finden sich auf der Website zum PR-Preis.

Mit dem Internationalen Deutschen PR-Preis würdigt die DPRG professionelle Kommunikationskampagnen und die dahinterstehenden Menschen. Verantwortlich für die Durchführung ist das Berliner Büro des Medienfachverlags Oberauer. Das Ergebnis des mehrstufigen Wahlverfahrens bleibt bis zur Verleihung am 23. April 2020 in Stuttgart geheim. Die Shortlist wird nach der Jurysitzung im Februar veröffentlicht.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Heute NEU im PR-Journal