Award-Gründer Roland Bieri und der bisherige Projektleiter Daniel Bieri übergeben an PR Suisse.

Der schweizerische Public Relations Verband SPRV (PR Suisse) übernimmt die operative Führung für den landesweit Preis für Unternehmenskommunikation bei den Eidgenossen. Gleichzeitig ist die Verleihung des nächsten Swiss Award Corporate Communications auf das Jahr 2020 festgesetzt worden. Der Award-Gründer Roland Bieri und der bisherige Projektleiter Daniel Bieri ziehen sich nach 15 Jahren aus der operativen Leitung des Awards zurück und übergeben die Führung dem Trägerverband.

Unter der neuen Führung macht der nationale Award im laufenden Jahr eine Pause und verlegt die nächste Durchführung mit der Award Night auf 2020. PR Suisse-Präsidentin Judith Lauber sagte: „Wir möchten mit diesem Schritt den Award nachhaltig weiterentwickeln, den Qualitätsanspruch weiter pflegen und uns noch besser in der Branche vernetzen.“

Seit der Gründung des Awards konnte dessen unabhängige Fachjury insgesamt 30 „Iron Communicator“ vergeben. Dabei handelt es sich um die höchste Auszeichnung für vernetzte und leistungsfähige Unternehmenskommunikation.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Werbung

Heute NEU im PR-Journal