Auf Agenturseite ist die Hamburger Agentur achtung! Econ Awardee of the Year! V.l.n.r.: Agenturchef Mirko Kaminski, Martina Fichtmann und Thorsten Beckmann. (© Econ / Thomas Rosenthal u. Jan Kobel)

Mitten in Berlin, auf einem der schönsten Plätze Europas wurden am 25. Oktober die Preisträger der Econ Awards 2018 ausgezeichnet. Die Französische Friedrichstadtkirche bot die Kulisse, während gut 200 Preisträger und Nominierte die Besten der Unternehmenskommunikation feierten. Gleich zweimal Platin fuhren die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) ein. In den Kategorien Corporate Image Campaign sowie Social Media begeisterte der gemeinsam mit Adidas an den Start gebrachte Ticketschuh, auf der Kreativseite begleitet von Jung von Matt, achtung! und GUD.

Porsche und achtung! sind die Econ Awardees of the Year

Auszeichnungen in Gold gingen an Covestro (Geschäftsbericht), Flughafen München (Integrierte Berichterstattung), Merck (Nachhaltigkeits-/CSR-Bericht), Pfizer (Magazin) und Porsche (Film und Video). Für ihre Videodokumentation „Back to Tape“ holten die Stuttgarter außerdem einen Special Award. Zusammen mit der Auszeichnung für die Integrierte Unternehmenskommunikation sowie fünf weiteren Nominierungen im Wettbewerb reichte das für Platz 1 im Unternehmensranking und den Titel Econ Awardee of the Year 2018.

Bei den Agenturen setzte sich achtung! als Econ Awardee of the Year durch. Dazu beitragen konnten die gemeinsam mit Jung von Matt entwickelten Maßnahmen rund um den BVG x Adidas Ticketschuh. Wie gut die Zusammenarbeit des Agenturen-Duos funktioniert, belegt auch der Erfolg für Terre des Femmes: In der Kategorie PR-/HR-Projekte und -Kampagnen wurde das „Gender Pay Gap Experiment“ mit Silber ausgezeichnet.

Das Familienunternehmen Viessmann durfte sich über drei Awards freuen. Die von fischerAppelt begleitete 360°-Kampagne „Auf in ein neues Jahrhundert!“ prämierte die Jury in den Kategorien Corporate Image Campaign (Silber) sowie Film (Bronze). Dazu gab es Bronze als Integrierte Unternehmenskommunikation.

Nach Österreich gehen ein silberner Sextant an Dentsply Sirona für ihre Imagepublikation DSIGN sowie ein Award in Bronze für die Brauunion Österreich mit ihrem Bierkulturbericht.

Special Awards vergab die Jury an die von ressourcenmangel entwickelte Webseite für die Allianz für die Region, fischerAppelt mit „Bring Your Parents To Work“ (PR-/HR-Projekte und -Kampagnen) sowie „#zuhause – das Magazin um alles, das ein Zuhause ausmacht“ von Livinghaus

103 der Einreichungen wurden in diesem Jahr in den von Econ und „Handelsblatt“ ausgelobten Wettbewerb aufgenommen, der zwölf Kategorien umfasst. Die Jury vergab zweimal Platin, sechsmal Gold, zehn silberne, neun bronzene und vier Special Awards. Neben der Publikation online wurden die Preisträger in Band 12 des Jahrbuchs der Unternehmenskommunikation veröffentlicht. Die Platzierungen beim Econ Award fließen auch ein ins PR-Kreativ-Ranking, das vom „PR-Journal“ Anfang 2019 veröffentlicht wird.

Eine Übersicht aller Preisträger findet sich auf der Website des Econ-Forums.

Über den Preis: Die Econ Awards sind ein Projekt des Econ Forums im Econ Verlag. Die Econ Awards Unternehmenskommunikation und die dazugehörige Publikation Jahrbuch der Unternehmenskommunikation präsentieren ausgezeichnete Beispiele der “Corporate Communication” aus dem deutschsprachigen Raum.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal

  • PRSH wählt neuen Vorstand und plant Großes

    Der Public Relations Studierende Hannover e.V. (PRSH) hat seit dem 26. März einen neuen Vorstand. Tim Knemeyer, ehemaliger stellvertretender Vorsitzender, ist zum ersten Vorsitzenden gewählt worden, Joschka...

  • Storymaker arbeitet für Roboter-Spezialist Japan Unix

    wer: Japan Unix, ein Lötroboter-Herstellerwas: PR, Storytelling, Text, Video-Content und Strategie für europäischen Marktan: Storymaker, Tübingen

  • Laika verstärkt sich mit zwei Beraterinnen

    Die Berliner Agentur Laika vergrößert ihr Beraterteam von vier auf sechs. Fatma Al-Fartwsi (28) verstärkt ab sofort die Consumer-, Fashion- und Lifestyle-Expertise der auf Start-ups und...

  • Laika gewinnt Viber-Etat

    wer: Viber, ein Dienstleister für Anrufe und Messagingwas: B2C- und B2B-Kommunikation im deutschsprachigen Rauman: Laika Communications, Berlin

  • Text100 heißt jetzt Archetype

    Die vor allem auf technologische Themen spezialisierte Agentur Text100 heißt jetzt Archetype, wie sie in ihrem Unternehmensblog mitteilte. Erst im September vergangenen Jahres hatten sich Text100...