Mirko Kaminski

Nächsten Monat ist es wieder soweit, dann sitzen beim Cannes Lions International Festival of Creativity vom 18. bis 22. Juni zahlreiche Jurys Stunde um Stunde zusammen, um die begehrten Cannes Löwen zu vergeben. Auch das Urteil deutscher Juroren ist dann wieder gefragt. Nachdem Matthias Bonjer, Agentur Zucker.Kommunikation im vergangenen Jahr die deutschen Farben in der PR-Jury vertreten hat, ist es in diesem Jahr Mirko Kaminski. Er wurde übrigens nach 2013 zum zweiten Mal in die PR-Jury berufen.

Zu seiner erneuten Berufung postete er bei Facebook: „Als ich 2013 zum ersten Mal Mitglied der PR-Jury in Cannes und überhaupt zum ersten Mal beim Cannes Lions Festival dabei war, da kam das schon so ein bisschen einem Erweckungserlebnis gleich. Inmitten einer Jury aus großartigen Köpfen aus aller Welt und im Angesicht der seinerzeit weltweit erfolgreichsten und kreativsten PR-Kampagnen und -Projekte hab’ ich begriffen, welche Kraft die Kombination aus Kreativität und PR heute und künftig entfalten kann. Da hab' ich final gecheckt, dass PR die Anlage hat, mit starken kreativen Ideen in den Lead zu gehen.“

Kaminski, der vielfache Cannes-Besucher und Ermunterer zur Teilnahme an nationalen und internationalen Wettbewerben, gehört zu den 13 deutschen Agenturvertretern, die in die verschiedenen Jurys berufen wurden.

Die weiteren deutschen Juroren bei den Cannes Lions 2018 sind:

  • Media: Andreas Bahr, Fluent
  • Media Shortlist: Tino Krause, Mediacom
  • Social & Influencer: Ralf Osteroth, Studio 71
  • Film: Steffen Bärenfänger, Mackevision
  • Outdoor: Dr. Stephan Vogel, Ogilvy
  • Direct: Felix Fenz, Grabarz & Partner
  • Brand Experience: Sandra Loibl, Serviceplan
  • Radio & Audio: Matthias Storath, Heimat Berlin
  • Design: Katrin Oeding, Studio Oeding
  • Mobile & Screens: Oliver Drost, Deepblue
  • Healthcare: Patrick Ackmann, Wefra
  • Product Design: Christiane Bausback, N+P Industrial Design

Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal