PR Report Awards 2018 LogoDie „PR Report“-Awards 2018 werfen ihre Schatten voraus. Von nun an bis zum 30. Mai läuft die Einreichungsfrist für die PR-Preise des Fachmagazins aus dem Oberauer-Verlag. Bewerben können sich Agenturen, Unternehmen und Organisationen mit ihren kommunikationsrelevanten Projekten. Entscheidend für die Preisvergabe ist das Urteil einer Jury, die unter Leitung von „PR Report“-Chefredakteur Daniel Neuen steht. Die feierliche Preisübergabe findet am 13. November in Berlin statt.

Insgesamt werden 27 Awards in den fünf Kategorien Corporate, Marken und Produkte, Politik und Gesellschaft, Content-Kommunikation und Spezialkompetenzen sowie in der Gold-Kategorie vergeben. Die Entscheidungen trifft eine 36-köpfige Jury, die sich aus Kommunikationsfachleuten aus Unternehmen, Agenturen, Verbänden und Hochschulen zusammensetzt.

Die Teilnahmegebühren betragen für die Ersteinreichung 385,- Euro, Einreichungen in jeder weiteren Kategorie kosten 250,- Euro.

Weitere Informationen mit allen Details zur Ausschreibung finden sich auf dieser Website zu den Awards.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal

Joomla!-Debug-Konsole

Sitzung

Profil zum Laufzeitverhalten

Speichernutzung

Datenbankabfragen