Veranstalter des #dpok ist Quadriga Media mit dem "pressesprecher".

Neues Jahr, neuer Online-Award. Ab sofort können sich Interessenten wieder für den Deutschen Preis für Onlinekommunikation, den #dpok, bewerben. Agenturen und Unternehmen sind eingeladen bis zum 21. März 2018 ihre erfolgreichen Projekte und Kampagnen aus den vergangenen zwölf Monaten über das Bewerbertool einzureichen. Mit knapp 800 Bewerbungen im vergangenen Jahr gehörte der Award zu den führenden Preisen der digitalen Kommunikation.

Der #dpok zeichnet bereits zum achten Mal herausragende Projekte, professionelle Kampagnenplanung und zukunftsweisende Strategien aus. Ein Novum bei der diesjährigen Ausschreibung sind 16 Branchenkategorien, die den Fokus auf die verschiedenen Industrien richten. Übrigens: Die Platzierungen beim Deutschen Preis für Online-Kommunikation fließen Jahr für Jahr ins PR-Kreativranking des „PR-Journals“ mit ein.

Bis zum 21. März 2018 (Late Deadline: 28. März; Final Deadline: 11. April) werden die Arbeiten in 38 Kategorien (sowie in den 16 neuen Branchen-#dpok-Kategorien) entgegen genommen, um sie von der Jury bewerten zu lassen.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal