Erstmals schreibt die SCM – School for Communication and Management – im kommenden Jahr den Inkometa-Award aus, einen Preis für erfolgreiche interne Kommunikation, und nimmt ab sofort Wettbewerbsbeiträge in den Kategorien Strategie, Medien, Kampagnen sowie Digital Workplace an. Die Ausschreibungsfrist endet am 20. Februar 2018. Am 2. Mai 2018 findet die Verleihung der Awards im feierlichen Rahmen in Düsseldorf statt. Erst im August hatte das neu gegründete Institut für Interne Kommunikation e.V., Dortmund, den Medienpreis „EWA Award 2017“ ins Leben gerufen.

Zur Jury des Inkometa-Awards gehören unter anderem Kommunikationsexperten wie Tobias Geiger (Deutsche Bahn), Birgit Ziesche (Henkel), Matthias Wesselmann (fischerAppelt) oder Prof. Dr. Ulrike Buchholz (Universität Hannover). Weitere Informationen unter diesem Link.

Das von Michael Kalthoff-Mahnke und Hermann-Josef Berg gegründete Institut für Interne Kommunikation e.V. in Dortmund hatte seinen Medienpreis „EWA Award 2017“ im August angekündigt. Wieviele Bewerbungen für „EWA“ – die Abkürzung steht für Evaluation, Wertschätzung und Anspruch – bis zum Ausschreibungsende am 30. September eingegangen sind, ist nicht bekannt.

Offensichtlich wollen beide Institutionen den Raum für die Förderung der Internen Kommunikation nutzen, den die Deutsche Public Relations Gesellschaft (DPRG) mit der Beendigung ihres „inkom. Grand Prix“ freigemacht hat. Als eigenständigen Preis gibt es den „inkom. Grand Prix“ nicht mehr.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal