Screenshot aus dem Zapp-Video: Positve PR gegen Geld? (© Zapp)

Lesens- und beachtenswert: Stefanie Groth und Inga Mathwig haben für das NDR TV-Medienmagazin Zapp einen kritischen Beitrag über Wirtschaftspreise erstellt. Unter der Überschrift „Wirtschaftspreise: Positive PR gegen Geld?“ wird der Fall der Stuttgarter Baugenossenschaft Eventus aufgerollt. Die ist inzwischen pleite, hat jedoch im Juni noch das „Top100-Siegel 2017“ der Compamedia GmbH verliehen bekommen. Mentor und Gesicht des Wettbewerbs „Top 100" ist Ranga Yogeshwar.

Stefanie Groth und Inga Mathwig berichten in ihrem fünfminütigen Fernsehstück ausführlich: Demnach hatten rund 450 Deutsche der Wohnungsbaugenossenschaft Eventus ihre Rücklagen anvertraut und insgesamt mehr als zehn Millionen Euro investiert. Nach der Pleite, die im November bekannt wurde, sitzt Geschäftsführer Marco T. wegen Verdachts auf Untreue und Betrug in Untersuchungshaft.

In ihrem Beitrag gehen die beiden Autorinnen der Frage nach, inwieweit sich Eventus mit Hilfe der Top 100-Auszeichnung und weiterer Preise als vertrauenswürdig in Szene gesetzt hat, um Verbraucher damit täuschen zu können. Außer dem erwähnten Preis der Compamedia GmbH wurde Eventus noch unter anderem für die „Beste Sales Performance“ und als „Bester Arbeitgeber Baden-Württembergs“ ausgezeichnet. Groth und Mathwig werfen die Frage auf, inwieweit sich Eventus diese Preise gegen Geld erworben hat. Compamedia weist das zurück und hat Eventus die Auszeichnung sofort entzogen.

Zum Video und zum Online-Beitrag auf der NDR-Website geht es hier.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal