Steingart Gabor Kopf hoch BuchcoverDie Welt gleicht derzeit einer Geisterbahn: Nordkorea droht, der nahe Osten bebt und Donald Trump tut sein Übriges, um die Welt in Atem zu halten. Mit seinem neuesten Buch „Kopf hoch, Deutschland!“ spendet Handelsblatt-Herausgeber Gabor Steingart in diesen stürmischen Zeiten Trost und Zuversicht. Für das Buch hat er das Beste aus seinem Morning Briefing, das täglich um 6 Uhr morgens an mehr als 500.000 Abonnenten versendet wird, zusammengestellt, überarbeitet und thematisch neu geordnet: Entstanden ist ein inspirierender Blick auf die Welt, wie Steingart sie sieht.

Steingart: „Dieses kleine Buch möchte allen Zuversichtlichen und solchen, die es bleiben oder werden wollen, als Überlebenshilfe dienen. Es gibt kein einziges Menschheitsproblem, das sich gut mit Angst oder Verzagtheit lösen ließe. Zuversicht und Humorbereitschaft dagegen helfen, das Leiden an der Gegenwart zu lindern und die Lust auf Zukunft zu steigern.“

In Stichworten lexikalisch geordnet beruht das 200-seitige Buch auf Gedanken und Pointen des Morning Briefings – von A wie Abfindung bis Z wie Zuversicht. Aus einem Fundus von 1.400 Morning Briefings der vergangenen Jahre hat der Autor ein Potpourri der Ereignisse und Stimmungen zusammengestellt, die noch immer Gültigkeit haben und es verdienen zwischen zwei Buchdeckeln bewahrt zu werden.

Angereichert wird der Text mit den Karikaturen von Berndt Skott, der die Leserinnen und Leser des „Handelsblatts“ und des Morning Briefings schon seit vielen Jahren mit seinem humorvollen Blick auf die Welt begleitet.

Das Buch „Kopf hoch, Deutschland! - Mit dem Morning Briefing durch stürmische Zeiten.“ ist im Knaus Verlag erschienen und ab sofort zum Copypreis von 15,00 Euro erhältlich.

Titel: Kopf hoch, Deutschland! Mit dem Morning Briefing durch stürmische Zeiten; Autor: Gabor Steingart; Knaus Verlag, München; Umfang: 200 Seiten gebunden; Preis: 15,00 Euro; ISBN: 978-3-8135-0800-0


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal