Sie hatte Steve Jobs beim Markteintritt des Macintosh-Computers beraten. In der „Gründerszene“ gab PR-Veteranin Andy Cunningham Tipps für die heutigen Startups. Jobs habe stark auf Mund-zu-Mund-Propaganda gesetzt – und diese sei nach wie vor sehr wichtig. Auch wenn das angesichts der Vielzahl an Kommunikationskanälen schwieriger als früher sei. Heute sollten Startups nicht zuerst zur Presse gehen, sondern sich bemühen, mit einer überzeugenden Story unterschiedliche Kanäle zu bespielen. Wichtig sei es, einen digitalen Fußabdruck zu erzeugen. Die Menschen sollten das Startup im Web auch ohne Presseberichte finden, meint Cunningham. Hier geht es zum Beitrag.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal