eurobest 2017 - die PR-Jury

79 Preise konnten deutsche Agenturen beim diesjährigen eurobest-Festival mitnehmen. Dies sind 26 weniger als im Vorjahr. Die erfolgreichste deutsche Agentur war wie im letzten Jahr DDB Germany mit 17 Auszeichnungen, gefolgt von Grabarz & Partner (15), Scholz & Friends (11) und Serviceplan (10). In der Kategorie „PR“ konnten nur drei deutsche Agenturen punkten: achtung!, Grabarz & Partner sowie Jung von Matt. Die Vergabe der Auszeichnungen erfolgte vom 28 bis 30. November in London.

eurobest ist die europäische Ausgabe des Lions-Festivals in Cannes. In der PR-Kategorie ging der Grand Prix an &Co., Kopenhagen, für „All that We Share“ für TV2. Deutsche Agenturen fanden sich erst in den Silber Awards. Dort gewannen achtung! für „Social Crime Shopping“ im Auftrag von ebay und Jung von Matt für „Edeka Vielfalt“. Bronze: Hier gewannen Grabarz & Partner für „Loving ‚IT‘“ / Burger King sowie achtung! und Jung von Matt für „The Elbphilharmonie Turnaround“ im Auftrag von Hamburg Marketing. Im letzten Jahr hatten deutsche Agenturen sechs PR-Awards gewonnen, darunter einmal Gold.

Mitglieder der PR-Jury waren Michelle Hutton, Chief Operating Officer, Europe & Cis, Edelman; Bruno Leyssens, Partner & Head of PR, RCA Group; Grit Arndt, Managing Director, FleishmanHillard Germany; Lucia Angulo, General Manager, Shackleton; Luisa Robba, Member Board of Directors, Barabino & Partners; Oana Bulexa, Managing Director, MSLGROUP The Practice und Peter Lindgren, Creative Director, Prime.

Bei den Special Awards für die “Independent Agency Of The Year” landeten Grabarz & Partner und Jung von Matt auf den Plätzen eins und zwei. Die “Country Agencies Of The Year” in Deutschland sind Jung von Matt (Platz 1), Scholz & Friends (2) und DDB Germany (3). Hier geht es zu den Gewinnern.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal