Im Vorfeld des diesjährigen Kommunikationskongresses am 17. und 18. September in Berlin findet in diesem Jahr ein außergewöhnliches Fortbildungsangebot statt: die KKongress Academy. Gemeinsam mit dem Bundesverband der Kommunikatoren (BdKom) hat die Quadriga Hochschule ein exklusives mehrwöchiges Weiterbildungsprogramm zum Kommunikationskongress konzipiert. Der jährliche Kommunikationsgipfel startet damit in diesem Jahr schon im Sommer – und führt zum Kongressfinale am 17. und 18. September. Bereits am 29. Juli geht es los mit der digitalen Eröffnung der Academy, denn klar ist: „Wir müssen reden – und zwar dringend!“

Die digitale KKongress Academy vermittelt – kompakt verpackt in 36 Online-Sessions – Erfolgsrezepte digitalisierter, strategischer und smart organisierter Kommunikation. Ab Anfang August teilen Expertinnen und Experten wöchentlich ihre aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisse mit den Teilnehmern und ergänzen diese durch Praxiseinblicke in die Unternehmenskommunikation.

Die Veranstaltungsreihe bietet Digital Classes aus sechs Themenfeldern: von der internen bis zur politischen Kommunikation, von Employer Branding bis Leadership, von der PR heute bis zum Blick in die Zukunft. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben die freie Auswahl aus insgesamt 36 interaktiven Live-Sessions mit anschließendem Networking am digitalen Stehtisch.

Die Eröffnung findet am 29. Juli von 16:00 bis 17:00 Uhr statt. Die weiteren Live-Termine sind immer dienstags, mittwochs oder donnerstags. Die Individual-Tickets für die persönliche Teilnahme am Kommuniaktionskongress und die KKongress Academy kosten noch bis zum 14. August 1.290,00 Euro. Reine Digitaltickets sind günstiger. Weitere Informationen und eine direkte Anmeldemöglichkeit gibt es hier.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal