Das Jahr 2018 ist für den Bildermarkt so turbulent wie vielversprechend. Die gerade in Kraft getretene Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), die reichweitenstarken Diskussionen um Urheber- und Persönlichkeitsrechte, neue Medienformen und damit Ansprüche an Fotoshootings und natürlich die technische Entwicklung von DAM Systemen werfen eher mehr als weniger Fragen auf. Antworten darauf will das 3. Intensiv-Seminar Bildbeschaffung liefern, das am 29. und 30. Oktober in Hamburg stattfindet.

Wer in diesem Spannungsfeld von Fotoshootings und Bildrechten aktiv ist, weiß, dass Wandel und Neuerungen ständige Begleiter sind. Allerdings werden viele Entscheider allein gelassen und suchen deshalb den Austausch mit Kollegen und Kennern der Szene. Dafür bietet das Intensiv-Seminar am 29. und 30. Oktober 2018 in Hamburg mit seiner dritten Ausgabe wieder die ideale Bühne.

Welche Änderungen kommen auf mich zu, was bleibt beim Alten und welche gängigen Methoden und neue Möglichkeiten gibt es hinsichtlich Lizenzen, unerlaubter Nutzungen und Bergen von unsortierten Bildern?

Das Intensiv-Seminar gibt nicht nur Antworten auf diese Fragen, sondern auch reichlich Raum für den Austausch mit den Teilnehmern. An zwei Tagen gehen erfahrene Referenten mit den Teilnehmern in die Tiefe und geben ihnen geballtes Wissen mit in den Alltag. Im Einzelnen geht es um Bildrechte, den Bildermarkt, Foto-Shootings und Datenbanken.

Weitere Informationen zum Seminar gibt es hier.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de