Alexander Graf

Alexander Graf (34) übernimmt ab 2021 die redaktionelle Leitung des „medium magazins“. Die langjährige Chefredakteurin und Mit-Gründerin Annette Milz wird Herausgeberin der Branchenzeitschrift, die im Oberauer-Verlag erscheint. Graf (34) ist seit rund einem Jahr im Redaktionsteam des Magazins. Zudem arbeitete er bisher als freier Journalist mit den Schwerpunkten Medien, Wissenschaft und Gesellschaft für mehrere überregionale Titel. Gelernt hat er sein Handwerk bei der Ludwigshafener Regionalzeitung „Die Rheinpfalz“, wo er nach dem Volontariat als Lokalredakteur arbeitete.

„Ich freue mich sehr auf diese spannende Aufgabe. Dank Annette Milz ist das ‚medium magazin‘ in den vergangenen 30 Jahren zu einem unverzichtbaren Branchenmedium geworden. Wir wollen auch künftig die wichtigste Plattform für alle Themen sein, die Journalistinnen und Journalisten in Deutschland bewegen“, sagt Alexander Graf in der aktuellen Ausgabe 2020#06.

„Alexander Graf hat sich schnell als Bereicherung unseres Teams erwiesen. Ich bin mir sicher, dass er das Magazin mit seiner eigenen Handschrift weiterentwickeln wird“, sagt Annette Milz, die seit 1990 die Zeitschrift geführt hat. Sie wird künftig als Herausgeberin tätig sein und dabei die von ihr ins Leben gerufenen Veranstaltungen wie Die „Top 30 bis 30“ und „Journalistinnen und Journalisten des Jahres“ weiter verantworten.

„medium magazin“, die Branchenzeitschrift für Journalistinnen und Journalisten, wurde 1986 von Sebastian Turner, Stefan Kornelius, Oliver Schrott und Annette Milz gegründet. Seit 1991 gehört der Titel zum Medienfachverlag Oberauer. „medium magazin“ hat sich seither zu einem großen unabhängigen Fachmagazin mit bundesweiter Reputation entwickelt. Unter der redaktionellen Ägide von Annette Milz entstanden seit 1990 auch weitere Branchentitel wie der „Wirtschaftsjournalist“ und die „Journalistin“ sowie zahlreiche neue Formate und Veranstaltungen.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de